20 Ideen wie Sie mit Ihren Stellenanzeigen die besten Mitarbeiter gewinnen

0

Auch Sie sind Marktführer?
Das interessiert Bewerber nicht so brennend, wie das viele Unternehmen meinen. Es langweilt sogar eher, weil diesen „Häuptlingsschmuck“ zu viele für sich beanspruchen. Für Ihr Employer-Banding sorgen Fakten: Was Sie als attraktiver und moderner Arbeitgeber auszeichnet und was sie – vielleicht sogar als Alleinstellungsmerkmal – Besonderes bieten. Oder weisen Sie auf Ihre Facebook-Likes hin und zitieren Sie Ihre Fankunden.

Zu Tätigkeiten bitte Konkretes
Tätigkeiten – der Kern, die Essenz einer Stelle, – werden zu oft viel zu dürftig, unpräzise und lieblos aufgelistet. Haupt- und Nebentätigkeiten unterscheiden und mit den prozentualen Zeitanteilen informieren, ist schon viel besser. Auch eine die Anteile grafisch zeigende Kreisgrafik oder gar ein Wordcloud als besonderer Eycatcher wären informativ. Aktuelle Aufgaben und Projekte auf der Karriere-Website sind dann beinahe schon perfekt 🙂

Sozialkompetenzen?
Das erwartet jeder und ist nichtssagend. Befragen Sie Ihr Team, was es vom neuen Chef erwartet und sagen Sie genau das in Ihrer Stellenanzeige, wenn es um Anforderungen an den Führungsstil geht – authentisch und konkret. Und beweisen Sie Authentizität, dass diese Wünsche von Ihrem Team stammen.

Sie bieten Freiräume?
Schön und gut. Aber sagen Sie doch mit einem kleinen Beispiel, welche dies sind, wie weit sie gehen, was sie erfordern, was sie interessant macht oder wie damit kürzlich welcher Erfolg daraus hervorging. Mit aktuellen Beispielen oder Projekten verbunden werden Freiräume spannend, konkret und anschaulich – und überzeugen so deshalb.

Sie bieten Perspektiven?
Schön und gut. Aber welche? Erzählen Sie in drei bis vier Sätzen eine kleine Geschichte, welcher Mitarbeiter eine solche kürzlich realisierte und wie dies seinen Job veränderte. Oder nennen Sie wenigstens zwei drei Stichwörter wie beispielsweise: Karrieremöglichkeiten, Auslandaufenthalte, Förderprogramme.

Sie suchen einen Research Associate?
Warum nicht einfach und klar einen Experten für Informations-Recherchen? Hat den grossen Vorteil, dass es jedermann und jedefrau versteht. Funktionsbezeichnungen dürfen ohne weiteres an den Status appellieren und interessant klingen – im Idealfall aber auch Spannung und Neugierde mit Aufgaben und Verantwortung wecken und verraten.

Erwarten Sie Genies?
Sie schockieren mit Top-Anforderungen, die kaum jemand erfüllen kann? Dann wird Ihre Mailbox wohl leer bleiben. Sagen Sie genau, was weshalb wichtig ist, was eine Nebentätigkeit ist, was ein Must und was ein Nice-to-have ist und was man auch lernen kann. Beschränken Sie sich auf wenige, aber dafür präzise formulierte und erfolgs- und stellenrelevante Anforderungen!

Social Media ist in
Müssen wir auch in unsere Stellenanzeige einbauen. Also: Wir sind auch auf Facebook. Das war’s dann schon? Es geht auch anders: Ein Team mit einem Video vorstellen, begeisterte Kunden auf Facebook zeigen bzw. darauf hinweisen, ein Blog, in dem das Team über ein Projekt berichtet oder Tweets von einem Ihrer Expatriates, der von den ersten Eindrücken aus einem Auslandaufenthalt berichtet.

Logo und Firmengebäude
Jede Stellenanzeige hat sie. Aber niemanden interessiert es. Wie wär’s mit dem neuesten Produkt in Händen einer Kundin, einer aktuellen Testsieger-Auszeichnung, Originalurteile von Kunden aus der Facebook-Fanpage oder der Diplomübergabe an einen Lehrling? Emotionen und Menschen – ob Kunden oder Mitarbeiter – sind auch bei Stellenanzeigen nicht verboten!

Unser Online-Formular…
Kunden schätzen die freie Wahl der Möglichkeiten von Kontaktaufnahmen. Bewerber auch: „Wenn Sie unsere Unternehmenskultur mit großen Freiräumen und das vielseitige Aufgabenspektrum ansprechen, kontaktieren Sie uns bitte in der von Ihnen bevorzugten Form. Auch eine erste E-Mail-Adress-Eingabe auf unserer Karriere-Website für einen Erstkontakt ist für uns ok, wenn Sie in Eile sind.

Sie bieten Herausforderungen
Nun, das ist ja schon mal etwas. Wenn Sie aber aktuelle Projekte, eine sich anbietende Weiterbildung, zwei bis drei mögliche konkrete Karrierestufen oder eine besonders spannende Zielsetzung nennen, erwecken Sie den Begriff Herausforderungen zu Leben. Und den Anzeigenleser zur Bewerbung. Dabei können Sie auch ins Internet verweisen und Projekte und Aufgaben näher umschreiben oder mit einem Video gar von Mitarbeitern live schildern lassen.

Sprechen Sie wichtige Motive an
Das Marketing kennt viele Kaufmotive von Kunden und spricht diese auch gezielt und konkret an. Stellen-Bewerber haben diese genauso. Motive zu arbeiten und sich zu bewerben können Karriere und Status, Arbeitsplatz-Sicherheit, Weiterentwicklung, Erfolg, Nutzung von Talenten und Fähigkeiten, Gehalt und mehr sein. Bei Führungskräften kommen noch mehr hinzu. Mit relevanten Motiven gelingt es auch, gewünschte Sozialkompetenzen zu fokussieren und die Kompatibilität mit der Unternehmenskultur wahrscheinlicher zu machen.

Es erwartet Sie ein aufgestelltes Team
Geht schon auch. Immerhin. Möglich ist aber auch: „Das Team besteht aus allen Altersklassen. Jeder einzelne von ihnen ist eine aufgestellte, zupackende, besonders hilfsbereite und ambitionierte Persönlichkeit. Sie arbeiten mit viel Engagement, schätzen Humor und legen Wert auf ein harmonisches Miteinander – und eine Teamkollegin, die alles das schätzt und vieles davon auch mitbringt“.

Was erwarten Stellensuchende von Stellenanzeigen?
Was wünschen Stellensuchende und was erwarten sie von Stellenanzeigen? Es sind vor allem konkrete und informative Anforderungen, authentische Aussagen zu Menschen und Aufgaben und die Charakteristiken einer Unternehmenskultur, um einige wichtige Beispiele zu nennen. Oft sind es letztlich diese entscheidenden Fragen: „Passe ich zu diesem Unternehmen, bietet es die mich interessierenden Aufgaben und kann ich meine Fähigkeiten, mein Wissen und meine Erfahrung einbringen“?

Das Buch zum Thema
In diesem Buch erfährt man, wie eine Jobanzeige strukturiert ist, welche Funktionen sie erfüllt, welches die wichtigsten Informationen sind und wie man die richtigen Bewerbergruppen anspricht. Im Mittelpunkt steht eine grosse Auswahl an Formulierungsideen für attraktive Stellenanzeigen. Mit den fertig formulierten Textbausteinen kann man einfach und schnell treffende Formulierungen übernehmen und so ein Stelleninserat stil- und sprachsicher verfassen. Die Textbausteine enthalten eigenständige und unkonventionelle Formulierungsideen, um die wirklich gewünschten und qualifizierten Bewerber anzusprechen.


Mehr zum Buch hier bei Amazon.

 

Kurt Simmen
Stellenanzeigen wirksam und erfolgreiche formulieren
Mit CD-ROM und allen Anzeigentexten
Umfang: 245 Seiten
ISBN: 978-3-9523894-9-2 
Preis Fr. 48.00

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.