Acer Aspire One 756: Notebook, Netbook, günstig

0

Das Acer Aspire One 756 misst nur 11,6 Zoll und trägt einen Intel Pentium B987 mit zwei Kernen in sich. Die 349 Euro klingen da schon mal gerne wie ein Schnäppchen zum Verlieben – bis zu 500 Gigabyte runden das Note- beziehungsweise Netbook ab.

Der nur 1,38 Kilogramm leichte 11,6 Zöller verfügt über eine 500 Gigabyte Festplatte und vier Gigabyte Arbeitsspeicher. Das erwähnte Display löst 1366 x 768 Bildpunkte bei einem Seitenverhältnis von 16:9 auf. Unschön: Das Display ist spiegelnd.

Beim Prozessor darf der Nutzer aus zwei Varianten wählen. Zum einen steht ein Intel Pentium B987 mit zwei Kernen mit jeweils 1,5 Gigahertz zur Verfügung. Zum anderen steht eine günstigere Variante mit dem Intel Celeron 877 zur Auswahl – dieser taktet mit 1,4 Gigahertz und besitzt ebenfalls zwei Kerne. Die Celeron-Alternative darf leider nur auf zwei Gigabyte Arbeitsspeicher zugreifen. Auch beim Festplattenspeicher müssen Abstriche gemacht werden – lediglich 320 Gigagbyte stehen zur Verfügung. Dafür kostet das Gerät nur 279 Euro, für den Pentium werden 349 Euro fällig.

Anschlussfreudig, kleiner Akku

Es finden sich WLAN 802.11 n sowie Bluetooth 4.0 auf beiden Geräten. Anschließen lassen sich bis zu drei USB 2.0 Geräte und über VGA oder HDMI darf der Nutzer einen externen Monitor anschließen. Natürlich fehlt auch ein Ethernet Port sowie der klassische Kartenleser nicht. Dieser kann zwar nur SD- und MMC-Karten lesen, doch das dürfte für die meisten Anwender ausreichend sein. Die Webcam schafft 720p.

Der Akku besteht aus vier Zellen mit insgesamt 2500 mAh, eindeutig zu wenig. Damit sind laut Herstellerangaben fünf Stunden Laufzeit möglich, ohne eine Steckdose aufsuchen zu müssen. In der Praxis dürften sie aber eher drei Stunden Arbeit beschreiben.

Via Netbooknews

Share.

Eine Antwort verfassen