AFTERWORK TALK DIGITAL

0

„ZUKUNFTSREPUBLIK: 80 VORAUSDENKER*INNEN SPRINGEN IN DAS JAHR 2030“

Die creditshelf AG lädt zum AFTERWORK TALK Digital. In einer spannenden Präsentation werden Céline Flores Willers (CEO & Founder, The People Branding Company), Miriam Wohlfarth (Founder Banxware GmbH & MD Ratepay GmbH), Prof. Christian Scheiner (Director of the Institute for Entrepreneurship & Business Development & Head of the Start-up Consultancy, Universität Lübeck) sowie Sebastian Borek (CEO und Co-Founder Founders Foundation gGmbH) gemeinsam mit Moderator Dr. Daniel Bartsch, (COO, Co-Founder, creditshelf AG) am 24. März um 18:00 Uhr über das Buch „Zukunftsrepublik: 80 Vorausdenker*innen springen in das Jahr 2030“ sprechen.

Am 24. März dreht sich alles um Deutschland im Jahr 2030. Um ein Land zukunftsfähig zu machen, braucht es vor allem eines: kreative Köpfe, die über das Morgen hinausdenken. Darum haben die Herausgeber*innen und Herausgeber 80 herausragende Persönlichkeiten zusammengebracht, welche die Zukunft mit ihren Ideen entscheidend prägen werden. Das Buch “Zukunftsrepublik“ vereint Zukunftsvisionen, persönliche Einschätzungen und Wegweiser für die sechs Kategorien Bildung, Wirtschaft, Arbeit, Gesundheit, Politik und Gesellschaft.

Und damit auch Unternehmen 2030 noch erfolgreich sein können, sind verschiedene Aspekte digitaler Anpassung gefragt. Dahingehend sagt Céline Flores Willers, CEO & Founder von The People Branding Company, voraus, dass Deutschland in Zukunft Start-Ups besser unterstützen und mit Aufträgen versorgen wird. Dabei werden moderne Pitchverfahren Regularien reduzieren und auch das Gründen wird populärer.

Miriam Wohlfarth prognostiziert, dass in den entscheidenden Managementrollen Mitarbeiter mit Tech-Know-How sitzen werden. 65% der Grundschüler werden Berufe ausüben, die es so bisher nicht gab. Fächer wie Programmieren, Machine Learning, Artificial Intelligence und andere Technologien werden zum Stundenplan gehören. Führungskräfte der Zukunft müssen aber auch genau die Kompetenzen besitzen, welche die Computer nicht haben.

Christian Scheiner wagt ebenso einen Blick in die Zukunft ohne Fiktion. Für die Gestaltung der Zukunft sieht er Sensemaking als essentielle Führungsfähigkeit an. Sensemaking beschreibt die Fähigkeit, das Unbekannte wahrzunehmen, durch fundiertes Wissen zu ersetzen und das gewonnene Wissen an andere so weiterzugeben, dass sich diese aktiv an der Gestaltung der Zukunft beteiligen.

„Societal anstatt Shareholder Value“ ist die Meinung von Sebastian Borek, der führenden Kaderschmiede von Gründern im Herzen des deutschen Mittelstands. Klassische Algorithmen finden die besten Experten zu jedem Thema. Purposegetriebener Kapitalismus misst Manager am erreichten Social Value und Wertschöpfung wird automatisiert.

In unserem Afterwork Talk denken wir also voraus: Wie leben wir in neuen Jahren? Seien Sie dabei, wenn wir uns dieser und weiteren spanndenden Fragen stellen und einen Blick in die Zukunft wagen.

DATUM: 24. März 2021

UHRZEIT: 18:00 – 19.00 Uhr

UNSERE REFERENTEN:

  • Céline Flores Willers, CEO & Founder, The People Branding Company
  • Miriam Wohlfarth, Founder Banxware GmbH & MD Ratepay GmbH
  • Christian W. Scheiner, Director of the Institute for Entrepreneurship & Business Development & Head of the Start-up Consultancy, Universität zu Lübeck
  • Sebastian Borek, CEO & Co-Founder, Founders Foundation gGmbH
  • Daniel Bartsch, COO, Co-Founder creditshelf AG

Seien auch Sie dabei – und melden Sie hier sich an:

https://www.creditshelf.com/afterwork-talk-digital-zukunftsrepublik

 

*Alle Einnahmen der Herausgeberinnen fließen an STARTUP TEENS und unterstützen so die Arbeit der Non-Profit-Initiative, die Jugendliche unter anderem mit Coding-Offensiven, Mentoring- und Bildungsprogrammen fit für die Zukunft macht.

www.creditshelf.com

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.