Allied Machine & Engineering übernimmt Superion, Inc

0

Allied Machine & Engineering, führender Hersteller von Zerspanungs- und Feinbohrwerkzeugen, hat die Übernahme von Superion, Inc bekannt gegeben.

Das international tätige Unternehmen Allied Machine & Engineering wächst weiter. Erst im Herbst letzten Jahres ist Allied eine strategische Partnerschaft mit dem Technologieführer und Präzisionswerkzeughersteller Wohlhaupter aus dem schwäbischen Frickenhausen eingegangen. Nun hat das Unternehmen mit der Übernahme von Superion einen weiteren Meilenstein gesetzt. Superion ist als Hersteller innovativer VHM- und PKD-bestückter rotierender Schneidwerkzeuge wie Schaftfräser, Reibahlen, Bohrer und Stufenbohrer bekannt und hat heute den Ruf eines Experten für die Entwicklung kundenspezifischer Lösungen bei Spezialwerkzeugen.

„Durch die Übernahme von Superion hat Allied seinen Erfahrungsschatz um über 50 Jahre im Bereich des Sonderwerkzeugbaus erweitert. Wir können bei Superion auf hochqualifizierte Mitarbeiter und durchdachte Qualitätskontrollsysteme zurückgreifen, um höchste Qualitätsstandards zu gewährleisten“, so Bill Stokey, Präsident/CEO von Allied Machine & Engineering. „Dieses Produkt-Know-how bietet uns enormes Wachstumspotenzial“.

Allied und Superion führen Vertrieb und Kundenservice in beiden Unternehmen weiter. Darin spiegelt sich die enge Geschäftsbeziehung wider, die beide Unternehmen über die Jahre aufgebaut haben.

„Ich freue mich auf diese neue Zusammenarbeit mit Allied,“ fügt Al Choiniere, Präsident der Superion, Inc., hinzu. „Unser vereintes Know-how wird es Superion ermöglichen, die langjährige Tradition der Innovationen im Bereich der Bohrungsbearbeitung weiterzuführen und auszubauen.“

https://www.wohlhaupter.de/aktuelles/news/article/article/allied-machine-engineering-uebernimmt-superion-inc/

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.