Alt gegen neu: Die ISDN-Telefone Auerswald COMfortel 2500 und COMfortel 2600 im Vergleich

1

Auf das COMfortel 2500 in eher klassischem Design folgt nun die modernisierte Variante 2600. Wesentliches Unterscheidungsmerkmal: die neue Version wartet mit einem Touchdisplay auf.

Ein neues, nicht mehr ganz so kantiges bzw. „pragmatisches“ Design und ein 4,3 Zoll Farb-TouchScreen: Das sind die beiden Elemente, die das COMfortel 2600 von seinem Vorgänger COMfortel 2500 im Wesentlichen unterscheiden. Ansonsten besitzen beide Geräte – bis auf die Anrufbeantworterfunktion beim 2600er –  nahezu identische technische Rahmenbedingungen: Features wie etwa eine automatische Hintergrundbeleuchtung, die Option zur getrennten Einstellbarkeit von Klingel-, Hörer- und Freisprechlautstärke, die Stromversorgung über den Systemanschluss sowie eine automatische Erkennung der Anschlussart weisen beide Telefone auf. Jedoch muss man hervorheben, dass die 2600er in der Klasse der ISDN-Tischtelefone die bisher einzigen Geräte am Markt sind, die die Steuerung per Tastatur, Steuerkreuz und Touch Panel erlauben.

Mit dem TouchScreen beim 2600er können Hintergrundbilder sowie Picture Clips und Fotos von Anrufern dargestellt werden. Im Gegensatz zu der COMfortel 2500er- Serie verfügt das COMfortel 2600 über ein in der Höhe verstellbares Gehäuse, womit der Ablesewinkel besser an die Umgebung angepasst werden kann.

Zum Vergleich: Das COMfortel 2500 kostet laut Liste 199,- € – die moderne und nutzerfreundlichere Variante inklusive Anrufbeantworter 279,- €. Eine Investition, die sich durchaus lohnt, wenn man Wert auf mehr Komfort legt.

Share.

1 Kommentar

  1. Pingback: Neueste Isdn Nachrichten | tarifedsl24.de

Eine Antwort verfassen