Android und Co.: KMU geraten ins Visier von Cyber-Kriminellen

0

Die Methoden der Cyber-Kriminellen werden immer ausgefeilter und gerissener. So gibt es neben den gezielten Angriffen, die weiterhin auch kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) gelten, eine neue Angriffsmethode, mit der sich die Sicherheitsmechanismen beim Online-Banking aushebeln lassen – auch sichere Authentisierungsverfahren wie smsTAN. Das zeigt der aktuelle Bedrohungsbericht von Trend Micro für das zweite Quartal dieses Jahres.

Masse zieht sie grundsätzlich an. Cyber-Kriminelle haben die Zielgruppe Smartphone ins Visier genommen. Der aktuelle Bedrohungsbericht von Trend Micro zeigt das deutlich. Natürlich sind die Zahlen immer mit Vorsicht zu genießen – eine Tendenz ist dennoch zu erkennen. So hat Trend Micro im vergangenen Quartal nach eigenen Angaben 25.000 bösartige Android-Apps entdeckt, was einem Zuwachs um 317 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2012 entspricht. Dieser rasante Anstieg steht in Gegensatz zu Erkenntnissen der Studie, dass nur eines von fünf Android-Geräten eine Sicherheits-App installiert hat. Und warum KMU? Die schiere Anzahl an Mitarbeitern kleiner und mittelständischer Unternehmen, die gleich mehrere mobile Endgeräte einsetzen, ist aus Sicht der Cyber-Kriminellen ein verlockendes Ziel. Die Studie haben wir hier verlinkt.

Bildrechte-Teaser: (c) Onidji – Fotolia.com





Share.

Eine Antwort verfassen