Anton Bruckner Privatuni nutzt NoSpamProxy Protection

0

Die Anton Bruckner Privatuniversität (ABPU), eine von fünf österreichischen Hochschulen für Musik, Schauspiel und Tanz, schützt die E-Mail-Kommunikation ihrer 850 Studierenden, 200 Lehrenden und 50 Verwaltungsmitarbeiter mit der Anti-Spam-Lösung NoSpamProxy Protection von Net at Work. Die leistungsstarke Gateway-Lösung stoppt unerwünschte E-Mails schon bevor sie das Netzwerk erreichen – und garantiert den Verantwortlichen mit Active-Directory-Synchronisation, granularen Filtereinstellungen und automatischer Reportgenerierung ein hohes Maß an Verwaltungskomfort.

„NoSpamProxy Protection hat seine Anwenderfreundlichkeit gleich zu Projektbeginn unter Beweis gestellt, als wir die vorhandenen 1.100 User-Accounts per Knopfdruck aus dem Active Directory importieren konnten“, berichtet Roland Marschner, IT-Verantwortlicher an der Anton Bruckner Privatuniversität. „Seither stellt eine im Stundentakt durchgeführte, vollautomatische Synchronisation mit den Active-Directory-Usern sicher, dass die Benutzerdatenbank von NoSpamProxy Protection stets auf dem aktuellen Stand ist. So federn wir selbst die hohe Studierendenfluktuation zum Semesterwechsel ohne zusätzlichen Mehraufwand problemlos ab.“

Analyse eingehender E-Mails während des SMTP-Empfangs

Für einen optimalen Anti-Spam- und Anti-Virus-Schutz sorgt ein granulares Set an Filtern, das sich über die einfach verständliche Benutzeroberfläche passgenau auf die Anforderungen der ABPU konfigurieren ließ. In puncto Spam-Abwehr verfolgt NoSpamProxy Protection den konsequenten Ansatz, Spam-E-Mails gar nicht erst in das Netzwerk der ABPU hereinzulassen, sondern die Zustellung schon vor dem Server abzulehnen. „Unsere Lösung analysiert alle eingehende Nachrichten bereits während des SMTP-Empfangs und trennt bei unerwünschten Nachrichten automatisch die Verbindung“, erklärt Uwe Ulbrich, Geschäftsführer von Net at Work. „So entlasten wir nachhaltig die Infrastruktur der Anton Bruckner Privatuniversität – und bieten dem IT-Team ein hohes Maß an Rechtssicherheit, etwa bei Fragen zur Archivierung und zur internen Verteilung personalisierter Spam-Nachrichten.“

Technisch fundierter und punktgenauer Support

Neben dem E-Mail-Gateway selbst loben die Verantwortlichen der ABPU insbesondere den technischen Support von Net at Work: „Als IT-Administrator einer Universität, der täglich mit vielen verschiedenen Systemen arbeitet, fehlt mir schlicht die Zeit, um mich knietief in alle Belange einzuarbeiten. Daher bin ich auf einen funktionierenden Hersteller-Support angewiesen“, berichtet Roland Marschner. „Die wenigen Detailfragen, die nach Inbetriebnahme von NoSpamProxy Protection aufkamen, wurden durch die online bereitgestellten Video-Tutorials oder im direkten Gespräch mit dem Net at Work-Support schnell geklärt. Punktgenau und technisch fundiert – Hut ab, so muss das sein.“

In skalierbaren Lizenzschritten erhältlich

NoSpamProxy Protection ist in flexibel skalierbaren Lizenzschritten erhältlich. Mehr Informationen zum Anti-Spam-Gateway sowie zum Verschlüsselungs-Gateway NoSpamProxy Encryption und dem File-Transfer-Modul NoSpamProxy Large Files finden Interessierte online unter www.netatwork.de. Alle weiteren Fragen beantwortet der Net at Work Vertrieb unter +49 5251 304-600 oder anfragen@netatwork.de.

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.