Anwendungen mobilisieren mit der Productive Mobile Plattform

0

Die Initiative Mittelstand im Gespräch mit der Productive Mobile GmbH. Die Productive Mobile Plattform gehört zu den besten Lösungen der Kategorie Mobile beim INNOVATIONSPREIS-IT 2015. Mit ihr lassen sich einfach und schnell bestehende oder zukünftige Anwendungen in mobile Apps umwandeln.

Ihr Produkt gehört zu den Besten in Ihrer Kategorie beim INNOVATIONSPREIS-IT 2015. Können Sie uns Ihre Lösung in drei prägnanten Sätzen beschreiben?
Smartphones und Tablets sind mittlerweile überall, firmeninterne Anwendungen sind jedoch meist noch nicht mobil benutzbar. Die Productive Mobile Plattform erlaubt es, bestehende oder zukünftige Anwendungen in mobile Apps umzuwandeln – und zwar schnell, einfach und ohne technische Integration. Dieser Ansatz ist um Größenordnungen schneller und kostengünstiger als Alternativen.

Was ist aus Ihrer Sicht das Innovative an Ihrer IT-Lösung?
Die Productive Mobile Plattform verfolgt einen unkonventionellen Ansatz: Anwendungen „mobilisieren“, anstatt neue mobile Apps zu programmieren. Das Innovative an unserer Lösung ist das Tool selbst, und das, was es ermöglicht.
Der Studio Editor ist ein Tool, mit welchem ein Benutzer (z.B. im IT Department) visuell auswählen kann, welche Inhalte oder Funktionen einer bestehenden Anwendung mobilisiert werden sollen. Im Hintergrund lernt unsere Transformations-Engine, wie die Mobile App generiert werden soll.
Das wiederum ermöglicht ein extrem agiles Vorgehen: anstatt wochen- oder monatelanger IT-Projekte kann die IT in Minutenschnelle, oder wenigen Stunden, mobile Apps generieren, verbreiten, und bei Bedarf anpassen. Agilität, und Skalierbarkeit in der IT, sind die eigentlichen Innovationen, die durch die Plattform ermöglicht werden.

Warum braucht ein Unternehmen eine Lösung wie Ihre und welche Vorteile bietet sie mittelständischen Unternehmen?
Jeder Mitarbeiter einer jeden Firma wird früher oder später ein Smartphone oder Tablet besitzen, und der Druck, auch firmeninterne Anwendungen, zeitgemäß, auf mobilen Endgeräten benutzbar zu machen, wird stetig steigen.
Allerdings sind mobile Anwendungen komplex zu managen und bestehende Systeme schwer anzupassen – daher gibt es einen hohen Bedarf, solche Systeme für das mobile Zeitalter nachzurüsten.
Vor allem im Mittelstand, wo IT-Ressourcen und -Budgets knapp sind, und dedizierte Mobile Entwickler Teams auf die Schnelle nicht aufgebaut werden können, ist ein Ansatz wie Productive Mobile unerlässlich.

Wie lange dauerte die Entwicklung Ihrer innovativen Lösung und planen Sie weitere Optimierungsmaßnahmen?
Konzeptionell ist die Idee seit Jahren im Reifeprozess. Konkret wurde die Firma Productive Mobile erst im August 2014 gegründet, und wird 2015 auf den Markt kommen.
Die Productive Mobile Plattform ist nur der erste Schritt. Wir werden kontinuierlich nicht nur die Plattform optimieren, sondern auch weitere Produkte anbieten, die Mitarbeiter durch mobile Technologien produktiver machen können.

Welche fünf Keywords würden Sie mit Ihrer Lösung verbinden?
Schnell
Einfach
Sicher
Agil
Mobil

Wie wichtig ist für Sie die Teilnahme an Wettbewerben wie dem INNOVATIONSPREIS-IT?
In Deutschland tendieren wir dazu, Neues als Risiko einzustufen, anstatt Risiken als Chancen wahrzunehmen. Wettbewerbe wie der INNOVATIONSPREIS-IT sind extrem wichtig, um dabei zu helfen, völlig neuartige Konzepte wie das von Productive Mobile zu legitimieren.

Welche Rolle spielt das Thema „Innovation“ Ihrer Meinung nach für den Mittelstand?
Innovation ist mittlerweile ein Wort, das zu einem Klischee geworden ist. Innovation ist nichts anderes als das, was Firmen in der Bereitstellung ihrer Produkte oder Dienstleistung kontinuierlich betreiben: nämlich das Verbessern, gegenüber dem Wettbewerb, und natürlich auch gegenüber dem, was physikalisch möglich ist. Jede Firma, die langfristig am Markt bleiben will, muss dementsprechend innovativ sein: „Innovatio, ergo sum“.

Wie schafft es Ihr Unternehmen, dauerhaft innovativ zu bleiben? Wie sieht Ihre Zukunftsplanung aus?
Innovation kann nicht befohlen werden, sondern Innovation entsteht, wenn der passende Nährboden vorliegt. Das ist eine Mischung aus den richtigen Mitarbeitern, dem richtigen Arbeitsklima, den notwendigen Freiräumen zum Denken aber auch zum Experimentieren, und zu guter Letzt dem richtigen und gut verinnerlichten Sinn hinter der Existenz der Firma.

 

Weitere Informationen zur Lösung finden Sie hier

 

Share.

Eine Antwort verfassen