Autismus – brainLight baut unter Betroffenen Stress ab und unterstützt

0

Cornelia Burscheid*, med. Fachkosmetikerin mit diversen Fortbildungen wie Yoga, Autogenes Training, PMES und Traumreisen hat drei Söhne mit einer Autismus-Spektrum-Störung. Sie sind pflegebedürftig. Die brainLight GmbH unterstützte die Familie im Jahr 2019 durch die leihweise Überlassung eines audio-visuellen Entspannungssystems. In der Reihe, „brainLight fragt nach“, gab Frau Burscheid Antworten auf 5 Fragen zur Anwendung, die Jost Sagasser stellte.

Komplexe Entwicklungsstörung Autismus
Zur Erläuterung: Eine Autismus-Spektrum-Störung ist eine komplexe und vielgestaltige neurologische Entwicklungsstörung. Häufig bezeichnet man Autismus bzw. Autismus-Spektrum-Störungen auch als Störungen der Informations- und Wahrnehmungsverarbeitung, die sich auf die Entwicklung der sozialen Interaktion, der Kommunikation und des Verhaltensrepertoires auswirken. (Quelle: Autismus Deutschland e.V.) Frau Burscheids Söhne sind 14, 17 und 26. Sie schrieb die brainLight GmbH zu Beginn des Jahres 2019 an und bat um Unterstützung für sie und ihre Söhne. brainLight half mit einem brainLight Touch Synchro XXL2 balanced mit 99 Programmen für ein halbes Jahr bis Ende 2019. Darin enthalten sind die Lernprogramme und die Heilmeditationen. Im Gegenzug erklärte sich Frau Burscheid bereit, in Abständen jeweils Feedback zu einigen Anwendungsfragen zu geben. Zusätzlich erwarb Frau Burscheid einen 4D Shiatsu-Massagesessel Zenesse mit XXL 3 Touch Synchro complete.

Verringert das brainLight-System die Stresssymptome Ihrer Söhne?
Zu Beginn merkte ich schnell, dass ich mich langsam vortasten muss. Eingangs stellte sich die Frage, ob eine Massage auf dem Zenesse gewünscht ist oder alternativ lieber gemütlich liegen und audio-visuell entspannen gefragt ist. Wichtig war es für meine Söhne, alle Teilbereiche, wie die audio-visuelle Entspannung und die Shiatsu-Massage auszuprobieren um eine individuelle Einstellung zu schaffen. Ab September 2019 war klar, welche Programme, welche Art Massage gut tut. Ja, der Stress ist Ende 2019 weniger schlimm. Meine Söhne lernten, schneller zu entspannen und abzuschalten! Die brainLight-Entspannung kommt gut an und wird eingefordert.

Wie unterscheidet sich die Wirkung der Massageeinheit von der der audiovisuellen Entspannungseinheit?
Die audiovisuelle Einheit machte erst mal einigen Personen Angst. Nach der individuellen Testphase gab es 2 Gruppen unter meinen Söhnen und eingeladenen Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung aus dem Bekanntenkreis: Einmal die, welche die kompletten Programme mit Massage und Licht-Ton-Entspannung nutzten und sie als zusammengehörig erleben wollen und dies auch bewusst fordern. Die andere Gruppe hat das System ohne Brille genutzt, teils wegen der Kontraindikation Epilepsie. Einige Anwender*innen kamen mit Muskelkater oder Verspannungen und wollten gezielt eine Massage dafür und diese wurde als sehr hilfreich erlebt. Zur Erklärung: Ich habe eine Facebook-Gruppe und im Oktober 2019 einen Verein für Betroffene und Angehörige ins Leben gerufen. In meinem Umfeld gibt es viele Autisten aller Altersklassen und damit eine Menge Leute, die gerne testen wollten.

Gibt es Programme, bei denen Ihnen Input fehlt/Input zu viel ist?
Einige sprechen davon, dass es gut wäre, wenn ein Treatment für den Bauchraum bereit stünde und eventuell auch Luftdruck gut tun würde. Der Wunsch kam auch nach anderer Musik. Darüber hinaus waren die Kurzprogramme eher ungeeignet, 30/40 Minuten-Programme wurden als ideal befunden. Für die Füße wurde oft eine stärkere Massage gewünscht .

Gibt es Unterschiede in der Wirkung, wenn Sie das brainLight-System täglich zur gleichen Zeit anwenden oder bei Bedarf?
Aber klar, sobald die Anwendung eingebunden ist in den Tagesablauf, können sich die von Autismus Betroffenen viel besser darauf einlassen! Die Anwendung gehört inzwischen dazu. So kamen die Anwender*innen oft sehr gestresst und zappelig an und ich spürte, das sie froh waren, das System nutzen zu können. Die sprechenden Autisten haben das auch so gesagt: Endlich wieder auf den Sessel! Manchmal war auch nur die Massage gewünscht.

Was am brainLight-System gefällt Ihnen am besten?
11 Menschen, die von Autismus betroffen sind, kamen insgesamt über den genannten Zeitraum in den Genuss des brainLight-Systems. Es ist die Kombination, die den meisten von Autismus Betroffenen so gut tut. Entspannung gelingt zunehmend schneller und Anwender*innen erholen sich so gut. Die Massage hilft gegen Schmerzen. Was zusätzlich toll ist, ist dass man zu jeder Uhrzeit eine Anwendung machen kann! Das ist, glaube ich, ein sehr wichtiger Punkt. Der Wunsch nach Duft kam auch auf. Vielleicht könnte man irgendwo im Sessel (in Kombi vielleicht mit der Rückenheizung) ätherische Öle nutzen.
Danke, Frau Burscheid, für die kompetente Beantwortung der Fragen.

* Name von der Redaktion geändert.

Jost Sagasser M.A. Ist der Leiter Unternehmenskommunikation der brainLight GmbH.

In einem weiteren Beitrag aus der Reihe „brainLight fragt nach“ wird es um die Situation von pflegenden Angehörigen von Autisten gehen. Im Besonderen wird jedoch Frau Cornelia Burscheid Fragen beantworten, die sich ebenfalls auf das brainLight-Komplettsystem 4D Shiatsu-Massagesessel Zenesse mit XXL 3 Touch Synchro complete einlassen konnte und es seit ca. seit einem halben Jahr nutzt.

www.brainlight.de

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.