Baubeginn: MPDV erweitert Firmenzentrale

0

Kontinuierliches Wachstum

Der kürzlich begonnene Neubau zur Erweiterung der MPDV-Firmenzentrale belegt einerseits das kontinuierliche Wachstum des Mosbacher Systemhauses. Andererseits ist er auch ein deutliches Signal für eine sichere Zukunft am Standort Mosbach.

Erfolg braucht Mitarbeiter

Industrie 4.0 schafft Arbeitsplätze – auch bei MPDV. Um diesen hochmotivierten Mitarbeitern eine moderne Arbeitsstätte bieten zu können, baut MPDV in Mosbach ein weiteres Büro-Hochhaus mit acht Stockwerken. Dadurch verdoppelt sich die Kapazität in der Firmenzentrale nahezu, was nach dem sukzessiven Ausbau aller Niederlassungen in letzter Zeit nur konsequent ist. Mit aktuell mehr als 280 Mitarbeitern ist der Weg zur nächsten „Hundertergrenze“ nicht mehr weit – und das MPDV-Team wächst stetig weiter.

Zeichen stehen auf Wachstum

Für den Erfolg und das Wachstum von MPDV ist nicht nur der anhaltende Trend der Industrie 4.0 verantwortlich, der mittlerweile weit über die deutschen Landesgrenzen hinweg Anklang gefunden hat. Vielmehr sind ein nachhaltiges Wirtschaften und der Weitblick des MPDV-Managements dafür verantwortlich, dass die MES-Experten nach wie vor einen hohen Auftragseingang verzeichnen. Weitere Belege dafür sind die persönlichen Auszeichnungen des Firmengründers Prof. Dr.-Ing. Jürgen Kletti (z.B. VDI-Ehrenplakette und Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg) sowie der Award „TOP100 Innovator“.

Wachstum fördert Wachstum

Zugunsten der wachsenden Kundenbedürfnisse werden aktuell hauptsächlich die Bereiche Entwicklung, Beratung und Koordination ausgebaut. So profitieren auch die Anwender vom Wachstum, die künftig mit einem noch besseren Service rechnen können.

Den aktuellen Stand der Bauarbeiten können Sie „live“ mitverfolgen unter http://mpdv.info/live

http://www.mpdv.com/de

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.