Blocker Ring Basic: Die Alternative zum Messingring

0

Der Huber Verlag für Neue Medien im Gespräch mit Ottmar Back, Leiter Produkt Management der HOERBIGER Antriebstechnik GmbH

Die HOERBIGER Antriebstechnik GmbH zählt mit ihrem Produkt HOERBIGER Blocker Ring Basic mit microGROOVE Rillierung zu den Finalisten beim aktuellen INDUSTRIEPREIS 2016 in der Kategorie „Antriebs- & Fluidtechnik“. Die Redaktion des Huber Verlags für Neue Medien hat mit Ottmar Back über das Produkt gesprochen.

Ihr Produkt gehört zu den Top 3 in seiner Kategorie beim diesjährigen INDUSTRIEPREIS. Können Sie uns Ihre Lösung in drei prägnanten Sätzen beschreiben?

HOERBIGER entwickelte mit dem Stahl-Synchronring Blocker Ring Basic eine wirtschaftliche Alternative für Messingringe und setzt damit einen neuen Standard im Getriebe-Einstiegssegment. Der Blocker Ring Basic kommt aufgrund der innovativen HOERBIGER microGROOVE Rillierung ohne zusätzlichen Reibbelag aus und verbindet drei Eigenschaften, die für gewöhnlich schwer zu vereinen sind: Er ist leichter, kompakter und zugleich robuster als klassische Messingringe. Dank des perfektionierten Produktionsprozesses von HOERBIGER und verschleißmindernder Wärmebehandlung wird der Ring vollständig im Umformwerkzeug hergestellt und lässt sich ebenso kostengünstig und in großer Serie herstellen wie klassische Messingringe.

Was ist aus Ihrer Sicht das Fortschrittliche an Ihrem Industrie-Produkt?

Mit dem Blocker Ring Basic ist es erstmals gelungen durch das microGROOVE-Design, eine Stahl/Stahl- Reibpaarung in einer Synchronisierung darzustellen. Der Einsatz von Stahl als Trägerring für einen Reibbelag ist seit vielen Jahren bewährt und hat wegen seiner hohen Festigkeit im Bereich der Sperrverzahnung und Indexierung deutliche Vorteile gegenüber Messing. Das Aufbringen eines Reibbelages führt jedoch zu höheren Kosten und ist somit ungeeignet für Anwendungen im unteren Beanspruchungssegment. Mit dem Blocker Ring Basic stehen jetzt für alle Leistungsbereiche umgeformte Stahl-Synchronringe zu wettbewerbsfähigen Konditionen zur Verfügung.

Was unterscheidet Ihr Produkt vom Angebot Ihrer Wettbewerber? Gibt es Alleinstellungsmerkmale?

Der Blocker Ring Basic hat gegenüber Messingringen drei entscheidende Vorteile:

  1. Der Verschleiß liegt vor allem bei höheren Beanspruchungen auf einem deutlich niedrigeren Niveau – der Unterschied kann bis zu einem Faktor zehn betragen.
  2. Die Wärmedehnung des Blocker Ring Basic ist geringer als die von Messing. Folglich kann die Verschleißreserve für den Blocker Ring Basic kleiner ausgelegt werden, was den Einbauraum der Synchronisierung reduziert. Das bringt Vorteile für das Getriebegewicht und/oder die Drehmomentkapazität des Getriebes.
  3. Der Anteil der Materialkosten ist deutlich niedriger als bei Messing. Daraus ergibt sich eine nur geringe Abhängigkeit von Materialpreisschwankungen.

Ist eine Weiterentwicklung Ihrer Lösung geplant? Worauf dürfen sich Ihre Kunden in Zukunft freuen?

Den Blocker Ring Basic mit der Stahl/Stahl-Reibfläche gibt es derzeit nur als Einfachkonusring. In unserer Vorausentwicklung arbeiten wir zum einen an Lösungen für Mehrkonus-Synchronisierungen, obwohl hier die bewährten Reibsysteme mit Streusinter-Reibbelag bereits ein sehr wettbewerbsfähiges Preisniveau erreicht haben. Zum anderen wird das Prinzip der Stahl/Stahl-Reibung in Verbindung mit einer speziellen Oberflächenstruktur auch bereits erfolgreich in Lamellenkupplungen getestet. Hier werden wir unseren Kunden hochinteressante Lösungen für Kupplungen im Antriebsstrang anbieten können.

Sie haben es in die Endrunde geschafft – eine großartige Leistung! Was bedeutet diese Auszeichnung für Sie und Ihr Team?

Diese Auszeichnung gilt zunächst dem Entwicklungsteam, welches mit seiner Kreativität und Professionalität das Produkt entwickelt, validiert und serienfähig gemacht hat. Darüber hinaus bestätigt diese Auszeichnung die Innovationskraft der HOERBIGER Antriebstechnik und die Fähigkeit, Bewährtes in Frage zu stellen und mit überraschenden Lösungen neue Standards zu setzen.

Was ist in Ihren Augen die größte Herausforderung, der sich deutschsprachige Industrieunternehmen künftig stellen müssen?

Der HOERBIGER Unternehmensbereich Antriebstechnik steht als Automobilzulieferer im internationalen Wettbewerb. Die Entwicklungskompetenz ist ein Vorteil bei der Akquise von Projekten. Die Herausforderung besteht darin, auch im späteren Seriengeschäft wettbewerbsfähige Preise bieten zu können und nicht durch Low-Cost Hersteller verdrängt zu werden.

Alle weiteren Informationen zum Unternehmen finden Sie hier.

Share.

Eine Antwort verfassen