cBook – die digitale Notiz- und Sammelmappe zu Lerninhalten

0

Die Initiative Mittelstand im Gespräch mit CREATE.21st century. Mit dem cBook konnte sich das Unternehmen im BEST OF der Kategorie E-Learning  platzieren. Das digitale Lernbuch vernetzt den eigenen Content mit der Community und damit auch mit allen Lernaktivitäten, die für echtes Blended Learning notwendig sind.

Können Sie uns Ihre Lösung in drei prägnanten Sätzen beschreiben?
Das cBook ist meine persönliche digitale Notiz- und Sammelmappe und umfassendes Nachschlagewerk zu allen Lerninhalten im Book-Modus. Gleichzeitig ist das cBook das Trägermedium für meine E-Learning-Inhalte und bietet multimediale Interaktivität im Story-Modus. Das cBook ermöglicht die Vernetzung mit meiner Lerncommunity und dem Trainer direkt beim Content im Activity-Center.

Was ist aus Ihrer Sicht das Innovative an Ihrer IT-Lösung?
Die Kombination aus Lerninhalten und kontextbezogener Kommunikation in einer Plattform hat es bisher nicht gegeben. Insbesondere die Zusammenführung persönlicher Inhalte und vorbereiteter Inhalte sowie die Kombination aus Story-und Book-Modus sind absolute Neuheiten für CREATE und den Markt. Die beiden Modi sind ein von uns entwickelter Ansatz zur differenzierten Darstellung desselben Inhalts.

Warum braucht ein Unternehmen eine Lösung wie Ihre und welche Vorteile bietet sie mittelständischen Unternehmen?
Das cBook ist das ideale Begleitmedium für Blended Learning-Szenarien: Als HTML5-Applikation steht es dem Lernenden nach dem Mobile First-Prinzip auf allen möglichen Endgeräten zur Verfügung. Die digitalen Inhalte – Texte, Bilder, Videos, Minigames oder Lernsequenzen – können vom Unternehmen selbst über das Backend CREATOR schnell und einfach erstellt und jederzeit adaptiert werden. Dazu bietet das Backend eine große Auswahl an Templates und Frames, die auf Wunsch auch erweitert werden können. Im Rahmen eines Betreuungskontingents kann die Erstellung von Inhalten auch an CREATE ausgelagert werden. Das cBook kann in bestehende Lernmanagementsysteme (LMS) integriert werden oder auch Stand Alone (SAS) genutzt werden.

Wie lange dauerte die Entwicklung Ihrer innovativen Lösung und planen Sie weitere Optimierungsmaßnahmen?
Der erste cBook Prototyp ist vor rund zwei Jahren entstanden, seither wird das cBook permanent optimiert und neue Releases werden veröffentlicht. Auch die aktuelle Version wird gerade überarbeitet. Die Inputs dazu erhalten wir aus dem Kundenfeedback sowie unserer permanenten Erfahrungen in den Bereichen Customer- User- und Learning Experience.

Welche fünf Keywords würden Sie mit Ihrer Lösung verbinden?
Blended Learning
Content & Community
Mobile First
Social Features
Learning Experience

Wie wichtig ist für Sie die Teilnahme an Wettbewerben wie dem INNOVATIONSPREIS-IT?
Wir schätzen Wettbewerbe wie diese sehr, da sie aufgrund des kompetitiven Charakters zeigen, welche Projekte im Vergleich überzeugen. Dadurch schaffen wir Aufmerksamkeit für unsere Leistungen und unser Unternehmen.

Welche Rolle spielt das Thema „Innovation“ Ihrer Meinung nach für den Mittelstand?
Im IT-Umfeld, wo die einzige Konstante die Veränderung ist, spielt Innovation eine essentielle Rolle. Der Mittelstand steht hier vor der Herausforderung, Rahmenbedingungen für MitarbeiterInnen zu schaffen, die Innovationen fördern und nicht hemmen. Innovation bedeutet aber auch Risiken einzugehen, Neues zu entdecken und kennenzulernen. Dieses Potential haben wir gemeinsam im Unternehmen genutzt. Das jüngste Ergebnis unserer innovativen Entwicklungen ist das cBook. Das Feedback ist überwältigend und unsere Kunden in der DACH-Region nutzen es bereits mit großem Erfolg.

Wie schafft es Ihr Unternehmen, dauerhaft innovativ zu bleiben? Wie sieht Ihre Zukunftsplanung aus?
Wir bei CREATE.21st century stellen uns stetig die Frage, wie das Leben und Lernen im 21. Jahrhundert aussieht und erkennen dadurch, wo Probleme von heute entstehen und was Lösungen von morgen leisten müssen. In diesem Spannungsfeld beraten wir unsere Kunden und lernen dabei auch für uns selbst, was gut ist und nachhaltig funktioniert. Wir entwickeln uns zu einem international agierenden Unternehmen und bestehen seit nun über 15 Jahren in einem sich rasant verändernden Markt.

 

Weitere Informationen zur Lösung finden Sie hier

 

Share.

Eine Antwort verfassen