CeBIT: Neues Forum für die Sicherheit

0

Vom 16. – 20. März 2015 organisiert der SecuMedia Verlag auf der CeBIT in Halle 6 ein attraktives Vortragsprogramm im neuen Business Security Forum. Das Forum ist für jeden CeBIT-Besucher offen und ohne Registrierung zugänglich.

Angesichts häufiger Datenpannen und vermehrter Angriffe auf Office- wie auch auf die Industrie-IT müssen sich Unternehmen und Behörden verstärkt um den Schutz von Daten und um die Sicherheit ihrer Systeme kümmern.

Eine gute Gelegenheit bietet sich hierzu auf der CeBIT 2015. Im Umfeld des Security-Ausstellungsbereichs in Halle 6 finden auf dem neuen Business Security Forum ganztägig Fachvorträge und Diskussionen zum Thema Cyber-Sicherheit statt. Sowohl für die Unternehmensleitung als auch für Security-Spezialisten liefert das Programm spannende und praxisnahe Informationen. Experten informieren in 20-minütigen Kurzvorträgen über aktuelle IT-Sicherheitsthemen wie Apps, Internet of Things, Verschlüsselung, Netzwerke, Datenschutz, SIEM, Industrial IT-Security, Patchmanagement, BYOD, Cloud, Car-Forensic, Firewalls.

Ein Highlight am Montag ist die Vortragsreihe des Cyber-Sicherheitsrates zu den Gefahren im Automotive-Bereich. Das Mercator Institute for China Studies gibt im Anschluss einen Einblick in Chinas IT-Security-Strategie. Außerdem zeigt White-Hat-Hacker Sebastian Schreiber täglich Live-Hacking-Demos mit Angriffen auf Webapps, mobile Endgeräte, Kryptosysteme und iOS-Apps. Am Donnerstag startet das Programm mit Marco Di Filippo und Hacking „am Fließband“ – Angriffe auf Industrial Control Systems (ICS) und am Freitag endet der Tag mit Kfz-Forensik inklusive einer Hacking-Session.

Das komplette Vortragsprogramm ist zu finden unter: www.cebit.de/…

www.secumedia.de

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.