Cloud Vendor Benchmark: Deutsche Telekom ist Cloud-Leader in zwölf Kategorien / Studie von Experton bewertet 420 Cloud-Provider

0

Das Marktforschungsinstitut Experton hat den neuen „Cloud Vendor Benchmark“ veröffentlicht. Ganz vorne mit dabei ist die Deutsche Telekom: Experton listet sie gleich zwölf Mal als führenden Anbieter. Platz eins gab es für den Cloud-Marktplatz Business Marketplace und die Cloud-Services für den Mittelstand. Damit verteidigt die Telekom ihre Spitzenposition aus dem vergangenen Jahr und punktet in weiteren Kategorien.

Erster Platz für den Business Marketplace

In der Kategorie „Cloud Marktplätze“ erhält die Telekom Spitzennoten. Experton schreibt: „In puncto Marktzugang, Kundenvertrauen und lokale Delivery-Stärke kommt keiner am Business Marketplace der Deutschen Telekom vorbei.“ Hinzu kommt die breite Palette an Cloud-Services. Neben eigenen Anwendungen wie TeamLike bietet die Telekom auf dem Marktplatz Software von Partnern, wie Online-Speicher, Office-, Finanz- und Projektmanagement-Software oder virtuelle Meetingräume.

Auch im Bereich „Cloud Services“ führt die Telekom das Feld an. Maßgeblich dafür ist laut Experton, dass sie zusätzlich eine „wasserdichte Lebensader zur Systemanbindung“ liefert. Darüber hinaus übernimmt der Dienstleister die Gesamtverantwortung für die Cloud-Dienstleistungen. Dazu zählen der Ende-zu-Ende-Service sowie Datenschutz und Datensicherheit. Das macht die Telekom zum „One-Stop-Shop für Cloud Computing“ für Mittelstand und Großunternehmen, urteilen die Experten.

Pionier beim Cloud Workplace

Auch in der Kategorie „Cloud Workplace“ – dazu zählen „Desktop as a Service (DaaS)-Leistungen – sticht die Telekom als Leader heraus. Der modulare „Dynamic Workplace“ der Telekom-Tochter T-Systems ist sogar die Benchmark im Markt. Die Telekom Deutschland schaffte es mit Angeboten wie dem „Managed Workplace“ unter die Top-Anbieter.

Außerdem konnte sich die Telekom in den Kategorien „Public Cloud Services“, „Enterprise Public Cloud Services“ und „Managed Private Cloud Services“ klar im Leader-Quadranten positionieren. Wichtigste Pluspunkte: das Telekom-Netz, (deutsche) Rechenzentren sowie ein breites Portfolio. Zum Angebot von Telekom Deutschland gehören hier etwa die „DeutschlandLAN Telefonanlage aus der Cloud“ oder die „Managed IT-Services“, das sind IT-Ressourcen aus der Private Cloud. T-Systems bietet in diesem Bereich Rechenleistung und Speicherkapazität in Verbindung mit umfangreichen Zusatzleistungen.

In der Kategorie Platform-as-a-Service (PaaS) konnte T-Systems zudem mit „umfassenden, bedarfsgerechten Entwicklungs- und Testumgebungen“ punkten. Und mit der Lösung „CipherCloud for any App“ legt der Dienstleister bei der Verschlüsselung von Cloud-Daten „einen zentralen Grundstein für Cloud-Compliance, für Vertrauen in Cloud Computing und damit für erfolgreiches Cloud-Business.“

Mit der Benchmark-Studie von Experton erhalten IT-Entscheider einen Marktüberblick und Auskünfte über Stärken und Schwächen von 420 Providern, die auf dem deutschen Markt Cloud-Technologien, -Services und -Transformationsdienstleistungen anbieten. 138 Provider stuften die Experton-Analysten in diesem Jahr als besonders relevant ein.

www.telekom.de/cloud
www.businessmarketplace.de

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Eine Antwort verfassen