COACHING TIPP DER WOCHE

0

Guter Umgang mit Kritik…

Der Vorgesetzte kommt ins Büro und ist nicht zufrieden mit dem Ergebnis einer erledigten Aufgabe und gibt Ihnen dies zu verstehen. Auch wenn wir theroretisch wissen, dass Kritik dazu da ist, dass wir uns verbessern, fühlen wir uns in der Regel angegriffen. Oft wird der Kritisierende unterbrochen und eine Rechtfertigungsschleife kommt in Gang. Was ist gut stattdessen zu tun?

1. Hören Sie aktiv zu! Was möchte mein Gegenüber sagen? Welche Wünsche und Bedürfnisse hat er?

2. Nur wenn etwas unklar ist, dann nachfragen: "Wie genau meinen Sie das?"

3. Sich für das Feedback bedanken und damit wertschätzen, dass sich der andere getraut hat, so offen mit Ihnen zu sein.

Offene Kritik ist zwar nicht angenehme, sollte aber als Chance gesehen werden. Sie zeigt auch, dass die andere Person an Sie glaubt und Hoffnung hat, dass sich etwas ändern läßt und die Zusammenarbeit verbessert werden kann. Sie erfahren in der Kritik auch etwas über sich selbst und können die Informationen für sich nutzen. Kritik sollte allerdings immer in einem guten Ton kommen und wertschätzend formuliert sein. Überschreitet hier Ihr Gegenüber Grenzen der Höflichkeit, dann vertagen Sie am besten das Kritikgespräch auf einen besseren Moment. Wenn es Ihnen gelingt, Krititk offen anzunehmen, dann haben Sie Chancen etwas zu ändern. Und: Kritik ist auch nur eine Sichtweise der Dinge. Denken Sie über die Kritik nach und nehmen Sie das an, was Sie und Ihr Gegenüber weiterbringt. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine erfolgreiche Woche!

www.mentalcoaching-akademie.de

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.