COACHING TIPP DER WOCHE

0

 

Aufgrund des weiter zunehmenden Personalmangels ist Motivation ein großes Thema in vielen Unternehmen. Von Ihnen als Führungskraft wird in den meisten Fällen erwartet, dass Sie Ihre Mannschaft bei guter Laune halten und Ihr Team motivieren. Doch je nach Kontext, können sich auch Gespräche mit Mitarbeitern ergeben, die endlos um das Thema kreisen, was alles am Arbeitsplatz demotivierend ist. Die Folge davon ist, dass das Problem in der Diskussion immer präsenter wird und Sie als Führungskraft häufig in Rechtfertigungs- und Lösungszwang geraten. Wichtig ist, in Mitarbeitergesprächen die richtige Frage zum Thema Motivation zu stellen. Und die Frage lautet nicht, wie so oft verwendet, „WAS DEMOTIVIERT SIE?“ Stattdessen fragen Sie lieber Ihren Mitarbeiter „WAS MOTIVIERT SIE?“. Und Sie werden sich wundern, dass es statt einer hitzigen Diskussion erstmal ruhig wird. Denn über diese Frage haben sich demotivierte Mitarbeiter in der Regel noch keine Gedanken gemacht. Geben Sie Ihrem Mitarbeiter Zeit über diese Frage in Ruhe nachzudenken. Mit der richtigen Frage bringen Sie Ihren Mitarbeiter in lösungsorientiertes Nachdenken und werden erleben, wie sich Ihre Haltung entspannt. In der Regel wird der Mitarbeiter auf Ideen kommen, wie seine Motivation wiederhergestellt werden kann. Jetzt hören Sie einfach nur zu und sammeln die wichtigen Informationen, die Sie für Ihre Führungs- und Motivationstätigkeit brauchen. Tun Sie nichts anderes außer genau und interessiert nachzufragen. Nehmen Sie einfach offen und wertschätzend die Kommentare entgegen. Und wenn Sie mal Ihr ganzes Team befragt haben, haben Sie ein Spektrum an guten Ideen, wie Sie sinnvoll und mitarbeitergerecht Motivation in Ihrer Abteilung versprühen können, in dem Sie die ein oder andere Idee umsetzen. Lösungsorientierte Kommunikation ist der Schlüssel für entspanntes Führen. Entwickeln Sie Mut, Ihre Mitarbeiter in Lösungsfindung zu trainieren und Sie werden angenehm überrascht sein, wie viel Lösungspotential in Ihren Mitarbeitern steckt.

www.mentalcoaching-akademie.de

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.