Das 5G-Internet kommt

0

Der LTE-Ausbau schreitet in Deutschland weiter voran. Dieser Mobilfunkstandard gilt noch immer als Zukunft der kollektiven, flächendeckenden Internetnutzung. Die nächste Mobilfunkgeneration 5G steht allerdings schon in den Startlöchern. Der EU-Kommission ist das Projekt wichtig genug, um es finanziell großzügig zu unterstützen, und auch auf dem Mobile World Congress war 5G ein Thema.

Wie schnell ist 5G wirklich?

Der Mobilfunkstandard LTE soll nicht nur den mobilen Sektor revolutionieren, sondern auch die herkömmlichen DSL-Verbindungen in den ruralen Gegenden der Bundesrepublik ersetzen. Viele Deutsche sind an die LTE-Geschwindigkeit bereits gewöhnt, greifen von überall auf das schnelle Internet zu und vergleichen Tarife im Internet. In einigen Jahren soll dann natürlich ein noch schnellerer Mobilfunk- und Internetstandard das Surfen schneller machen. 5G ist wohlklingende Zukunftsmusik: Damit lassen sich zum Beispiel hochauflösende 3D-Filme in Echtzeit auf das Smartphone streamen. Die Branchenexperten sind sich sicher, dass durch 5G auch das selbstfahrende Auto in Zukunft realisierbar wird. Glaubt man den derzeitigen Prognosen, so muss man davon ausgehen, dass der zukünftige Mobilfunkstandard irgendwann um das Jahr 2020 herum seine Einführung erfahren wird. Dass derartige Geschwindigkeiten durchaus möglich sind, bewies jüngst ein Feldversuch des größten deutschen Telekommunikationsanbieters. Mit sagenhaften 580 Megabit pro Sekunde wurden Daten durch das LTE-Netz übertragen. Das ist in etwa zehnmal so schnell wie heute üblich.

Die Möglichkeiten des 5G-Internets

Der vielleicht größte Vorteil des zukünftigen High-Speed-Internets: Die Reaktionszeit wird deutlich kürzer ausfallen, als zum Beispiel mit UMTS oder LTE. Die sogenannte Latenzzeit, also der Zeitraum zwischen einer Aktion und dem Eintreten einer verzögerten Reaktion, soll auf weniger als eine Millisekunde sinken. Das ist zum Beispiel sehr interessant für interaktive Spiele und andere interaktive Dienste. Auch die Nutzung in einem Hochgeschwindigkeitszug wäre mit 5G kein Problem mehr. Durch ein ausfallsicheres, superschnelles 5G-Netz könnten also auch selbstfahrende Autos in Zukunft realisierbar sein.

Foto: © Comstock/Stockbyte/Thinkstock

Share.

Eine Antwort verfassen