Die Bornemann AG zeigt auf der RFID tomorrow 2016 innovative Ortungstechnologien

0

Die Kombination von RFID, GPS, GSM und Cloud-basierter Applikation ermöglicht skalierbare Lösungen für Transportlogistik, Fuhrparkmanagement und Arbeitszeitdokumentation.

RFID tomorrow 2016 am 19. und 20. September in Düsseldorf!

„Die Möglichkeiten, Prozesse zu optimieren, sind nahezu unbegrenzt“, sagt Lars Bornemann, CEO der Bornemann AG. „Wir haben Standardanwendungen aus Hardware und Cloud-basierter Software zusammengestellt und so konfiguriert, dass Sie innerhalb kürzester Zeit von Kunden genutzt werden können.“

Immer den Überblick behalten

Wer profitiert von Lösungen der Bornemann AG? „Mit unseren unterschiedlichen Applikationen bieten wir insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen Möglichkeiten, ihre Prozesse wie beispielsweise das Flottenmanagement, die Führerscheinüberprüfung oder den Transport unterschiedlichster Güter zu überwachen.“

Alle dabei entstandenen Tracking-Daten werden von der Bornemann AG in hoch sicheren Server-Standorten verwaltet, sodass die Kunden – und nur diese – über eine Web-Oberfläche Zugriff auf ihre Daten haben. Ganz praktisch auszuprobieren sind die Lösungen der Bornemann AG im SpeedLab (Workshop) „Fuhrparkoptimierung dank aktiver und passiver RFID-Technik“ das Corinna Wetzel am Stand des Unternehmens auf der RFID tomorrow begleiten wird.

Lesen Sie das ausführliche Interview im „RFID im Blick“ Wissensportal oder in der aktuellen Print-Ausgabe.

www.rfid-tomorrow.de

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.