Die Initiative Mittelstand im Gespräch mit der Terrabit GmbH – Finalist beim INNOVATIONSPREIS-IT 2016

0

Ihr Produkt gehört zu den Top 3 in seiner Kategorie beim diesjährigen INNOVATIONSPREIS-IT. Können Sie uns Ihre Lösung in drei prägnanten Sätzen beschreiben?

Unser vCompany ist eine Cloud für den Mittelstand. Einerseits hoch standardisiert, damit auch KMU die neueste IT-Technologie kostengünstig nutzen können – und andererseits wahnsinnig flexibel, um innerhalb kürzester Zeit IT weltweit verfügbar aufzusetzen. IT wird durch vCompany nicht mehr zum Hemmschuh des Unternehmenswachstums, sondern zum Wachstumsbeschleuniger.

Die initiative Mittelstand im Gespräch mit der Terrabit GmbH - Finalist beim INNOVATIONSPREIS-IT 2016Was ist aus Ihrer Sicht das Innovative an Ihrem IT-Produkt?

Wir haben geschaut: Was sind die nützlichsten aller einzelnen Cloud Services? Diese Managed Services haben wir als Bundle zusammengeführt. So haben wir die hochkomplexe Thematik der Cloud Services auf ein leicht nutzbares Produkt heruntergebrochen.

Einzelne Managed Services lassen sich quasi als Bausteine jederzeit individuell hinzubuchen. Das Besondere an diesem modularen Konzept: Für den Nutzer erscheint vCompany immer wie aus einem Guss, egal welche Cloud-Dienste er nutzt.

Und das verbessert die Akzeptanz. Wir kennen ja die Vorbehalte der deutschen Mittelständler: Einerseits Hidden Champions und Weltmarktführer, andererseits sehr, sehr verhalten, wenn es darum geht, Daten in die Hände eines der großen internationalen Cloud-Anbieter zu geben.

Mit vCompany haben wir eine Hybrid Cloud geschaffen, Made in Germany, nach den anspruchsvollen deutschen Datenschutzanforderungen. Und gleichzeitig stellen wir unseren Kunden hochperformante Rechenleistung mit neuester Speicher- und Backup-Technologie zur Verfügung.

Was unterscheidet Ihr Produkt vom Angebot Ihrer Wettbewerber? Gibt es Alleinstellungsmerkmale?

Ralf Meckle

Ralf Meckle

Zuerst einmal können wir von der Terrabit stolz sagen, dass wir mit vCompany eine erprobte IT-Lösung haben, die auch in der Praxis erfolgreich funktioniert. Seit sieben Jahren stecken wir im Thema Cloud Computing. vCompany bewährt sich heute auf Großbaustellen weltweit, Branchen- und Weltmarktführer lassen ihre täglichen Logistik-Prozesse über vCompany laufen.

Ebenfalls nicht alltäglich ist der hybride Ansatz, den wir fahren: vCompany lässt sich mit anderen Cloud-Services wie Microsoft Azure verknüpfen, um zum Beispiel Office 365 nahtlos einzubinden. Und Mittelständler, die bereits erste eigene Cloud-Dienste nutzen, können an vCompany nahtlos andocken.

Am wichtigsten ist aber aus meiner Sicht: Wir verkaufen nicht nur das Produkt vCompany an sich, sondern betten es ein in ein Konzept zur Gesamtlösung im Geschäftsprozess. Wir umreißen mit unseren Kunden ganz klar, welche Rolle IT als Baustein in der Unternehmensentwicklung darstellt, welche Mehrwerte die IT liefern muss.

Warum ist Ihre Lösung besonders gut für mittelständische Unternehmen geeignet?

Ein IT-Partner wie die Terrabit muss sich ganz bewusst am wirklichen Bedarf des Auftraggebers orientieren: Bei einer typischen Mittelstands-Cloud besteht die Gefahr, dass einem Unternehmen eine IT-Lösung regelrecht aufgedrückt wird. Wir haben mit vCompany diesen Ansatz bewusst umgekehrt: Unsere IT Consultants analysieren ganz genau, welche Cloud Services der Kunde wirklich benötigt. Welche Ziele für seine Unternehmensstrategie der Mittelständler hat – und wie wir diese mit vCompany optimal abbilden.

Als deutsches Unternehmen legen wir Wert auf Datensicherheit, auf Vertraulichkeit, auf Performance. Und freilich verleugnen wir bei der Terrabit unsere schwäbischen Wurzeln nicht: Tüftlergeist und Kostenbewusstsein – unsere Lösung muss sich für den Kunden schließlich rechnen. Es ist unser Selbstverständnis, dass wir regelmäßig umfangreich in die Hardware unserer zentralen Cloud-Server-Farm investieren – und zwar ohne Kostenaufschlag für unsere vCompany Nutzer.

Ist eine Weiterentwicklung Ihrer Lösung geplant? Worauf dürfen sich Ihre Kunden in Zukunft freuen?

Die digitale Transformation und die Automatisierung von industriellen Prozessen fordert die KMU zukünftig noch mehr heraus. Für die Business-Prozesse aus der analogen Welt benötigen wir eine geeignete Abbildung in der IT-Infrastruktur. Die Unternehmen können sich darauf verlassen, mit vCompany ein entsprechendes Werkzeug zur Hand zu haben.

Gleichzeitig sorgen wir weiter dafür, dass vCompany keine Insellösung ist, sondern sich ideal mit Lösungen der globalen Cloud-Anbieter und der unternehmenseigenen IT nahtlos verknüpfen lässt. So wie das jetzt schon bei Microsoft Azure der Fall ist.

Sie haben es in die Endrunde geschafft – eine großartige Leistung! Was bedeutet diese Auszeichnung für Sie und Ihr Team?

Die vergangenen Jahre waren ein stetiges Auf und Ab. Stichwort Snowden, da erhielt das Thema Cloud Computing einen gewaltigen Dämpfer. Dazu noch der stockende Breitband-Ausbau, der gerade die Mittelständler vor enorme Hürden stellte.

Dennoch haben wir es in dieser schwierigen Zeit geschafft: Wir haben uns mit vCompany namhafte Referenzen erarbeitet und diese IT-Lösung auf ein international einsatzfähiges Level gebracht.

Dass wir es mit vCompany unter die Finalisten des Innovationspreis-IT geschafft haben, zeigt uns bei der Terrabit, dass wir die vergangenen Jahre alles richtig gemacht haben. Wir sind auf dem Erfolgs-Kurs! Und ich glaube, wir haben verdammt gute Karten, weiterhin ganz an der Spitze im deutschen Cloud-Business zu bestehen.

Was ist in Ihren Augen die größte Herausforderung, der sich der Mittelstand künftig stellen muss?

Ich habe dazu eine relativ klare Haltung: Die IT wird letztlich das Werkzeug sein, damit ein mittelständisches Unternehmen erfolgreich am Markt besteht. Hier ist ein Umdenken gefordert: Wer ein Unternehmen lenkt, muss zukünftig die Rolle der IT noch viel höher gewichten und den Blick auf die Möglichkeiten schärfen, was IT alles leisten kann: digitale Ansprache der Kunden, flexible Gestaltung der Arbeitsplätze, Business Intelligence, Big Data und vieles mehr.

Wer sich dem verschließt, läuft Gefahr, die komplette Unternehmensentwicklung zu blockieren. Manchmal hilft da ganz einfach der neutrale Blick von außen: Ein IT-Partner auf Augenhöhe, der dem Mittelständer neue Wege aufzeigt. Und diesen Weg gemeinsam mit ihm beschreitet.

vCompany — Every­thing as a Service

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt wed noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Eine Antwort verfassen