Digitale Revolution – Still und leise statt laut und dreckig

0

Die Digitalisierung: Stiller als die Industrialisierung kommt sie seit Jahren daher – könnte jedoch umso mehr für tiefschürfende soziokulturelle und -ökonomische Veränderungen sorgen als ihre Vorgängerin aus dem 19. Jahrhundert. Das zumindest behauptet die Medienjournalistin Mercedes Bunz in ihrem neuen Buch „Die stille Revolution – Wie Algorithmen Wissen, Arbeit, Öffentlichkeit und Politik verändern, ohne dabei viel Lärm zu machen“.

Man kommt ja kaum noch hinterher heutzutage: In der digitalen Welt schwemmen ständig neue Innovationen auf den Markt. Sie erlauben einen neuen Umgang mit Informationen, eröffnen neue wirtschaftliche und gesellschaftliche Möglichkeiten. Das Problem der Obsoleszenz, also der Veraltung von Wissen, tritt immer deutlicher zutage. Kaum gilt etwas als erwiesen, wird es am nächsten Tag durch neue Erkenntnisse auch schon wieder widerlegt. Der Fortschritt schreitet mit großen Schritten voran, nicht aufzuhaltend, alles hat sich durch Internet und Co. um ein Vielfaches beschleunigt. Das hat viele gute Seiten, mit Sicherheit bringt es aber auch Probleme mit sich. Wo Licht ist, war schließlich schon immer auch Schatten.

Mercedes Bunz, studierte Medienwissenschaftlerin, hat nun ein Buch geschrieben, das sich mit dem Phänomen Digitalisierung auseinandersetzt und es in Relation zu seiner wissenschaftlich mehr als gut untersuchten „Schwester“, der industriellen Revolution, setzt. Vielmehr als diese, so Bunz,  sorge die Digitalisierung wohl für Umwälzungen in allen Bereichen des öffentlichen und privaten Lebens. Waren es einst Maschinen, die den Menschen die schwere physische Arbeit abnahmen, so sind es heute Algorithmen, die für uns denken und die für permanente Veränderungen in unserem Dasein sorgen.

„Die stille Revolution“ wird voarussichtlich am 20. Oktober erscheinen, und wir dürfen gespannt sein, in welcher Weise sich Bunz mit dem komplexen Thema auseinandersetzt, zu welchen Schlüssen sie kommt.

Via: DRadio Wissen

Bild: Suhrkamp Verlag

Share.

Eine Antwort verfassen