Digitalisierung industrieller Arbeit – Eine Veröffentlichung im Nomos Verlag

0

Die Neuerscheinung im Nomos Verlag „Digitalisierung industrieller Arbeit – Die Vision Industrie 4.0 und ihre sozialen Herausforderungen“ herausgegeben von Prof. Dr. Hartmut Hirsch-Kreinsen, Dr. Peter Ittermann und Jonathan Niehaus befasst sich mit der sogenannten vierten industriellen Revolution, die mit dem Schlagwort „Industrie 4.0“ einen klangvollen Markennamen erhalten hat. Diese Revolution soll durch die umfassende Digitalisierung und Informatisierung der Fertigung geradezu spektakuläre Veränderungen der industriellen Produktion bewirken – so wird prognostiziert. Einerseits weist die Debatte hierum alle Merkmale eines „Hypes“ auf. Andererseits aber verbinden sich mit diesem Schlagwort reale Entwicklungsperspektiven, deren langfristige Konsequenzen für Qualifikation und Arbeit derzeit nur schwer abzusehen sind. In diesem Buch unternehmen namhafte Experten aus den Sozial- und den Ingenieurwissenschaften den Versuch, eine erste fundierte Einschätzung über die möglichen Konsequenzen von Industrie 4.0 für Industriearbeit zu geben. Mehr Informationen zum Titel finden Sie im Nomos Shop. Das Buch ist auch als eBook in der Nomos eLibrary erhältlich.

Die Nomos Verlagsgesellschaft ist ein wissenschaftlicher Verlag mit Schwerpunkt in den Rechts- und Sozialwissenschaften. Das Wissenschaftsprogramm des Verlags umfasst neben Publikation zum Thema Wirtschaft die Bereiche Recht, Politik, Europa, Medien und Kommunikation, Kulturwissenschaft, Religion, Geschichte und Soziologie.

Der Verlag wurde 1936 gegründet und ist seit 1999 Teil der C.H. Beck Gruppe. Nomos bietet ein „Vollspartenprogramm“ und gewährleistet die disziplinübergreifende Darstellung aktueller Themen. Die mehr als 700 Monographien und Sammelbände im Jahr werden durch ein stark ausdifferenziertes Angebot im Bereich der juristischen Lehr- und Praxisliteratur ergänzt. Zudem erscheinen über 60 Zeitschriften aus dem Bereich der Rechts- und Sozialwissenschaften.

Zu Nomos gehören die Verlage Reinhard Fischer (seit 2009), Edition Sigma (seit 2015), Tectum (seit 2017), Ergon (seit 2017) und Academia (seit 2018). Die Verlagsprogramme bereichern das Nomos-Portfolio insbesondere im Bereich der Sozial- und Geisteswissenschaften.

Pressekontakt:

Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
Caroline Häuser
Waldseestr. 3-5
76530 Baden-Baden
Tel.: 07221-2104-65
Fax: 07221-2104-49
haeuser@nomos.de

Share.

Eine Antwort verfassen