Direktmarketing – Der direkte Draht zum Kunden

0

Was haben ein adressierter Brief, Prospektwerbung im Briefkasten und ein Newsletter mit einem Responseelement gemeinsam? Diese Kommunikationsmittel zur Ansprache von Zielgruppen sind Werkzeuge im Direktmarketing. Das Direktmarketing umfasst somit viele verschiedene Werbeformen, die sich je nach Aufgabenstellung im Rahmen der Marketingziele einsetzen lassen. Marketingverantwortliche in den Unternehmen stehen vor den Herausforderungen, sowohl je nach Produkt oder Dienstleistung als auch nach Zielgruppenausrichtung die richtigen Direktmarketingmethoden zu finden.

Eine bedeutende und flexibel einsetzbare Werbeform im Direktmarketing stellt die unadressierte Haushaltswerbung dar, die sich durch den Einwurf in die Briefkästen an die Privathaushalte in Deutschland richtet. Gerade wenn man mit der Werbung den klassischen Konsumenten (B2C) erreichen will, bietet sie viele Vorteile gegenüber anderen Direktmarketingmaßnahmen wie zum Beispiel dem adressierten Mailing.

Auch im kleinen Rahmen umsetzbar

Attraktiv wird die Haushaltswerbung unter anderem durch vergleichsweise günstige Preise, die branchenüblich als 1.000er Preise angezeigt werden. Auch ist sie bereits bei kleinen Verteilmengen durchführbar, was diese Werbeform auch für kleine und mittlere Unternehmen interessant macht.
Daneben gibt es zudem in der Haushaltswerbung die Möglichkeit nach Zielgruppen zu selektieren. Durch die Methoden des Geomarketings kann in der unadressierten Direktwerbung eine höhere Übereinstimmung und Abdeckung der vom Kunden gewünschten Zielgruppe mit den ausgewählten Zustellgebieten erreicht werden.

Weiterhin kann man bei der unadressierten Haushaltswerbung auf verschiedene Spielarten wie Beilagen in Anzeigenblättern, Direktverteilung, selektive Werbung und Sonderwerbemittelverteilungen zugreifen.

Die für das Direktmarketing wichtigen Responseelemente können auch bei der unadressierten Werbung genutzt werden. Es lassen sich zum Beispiel Coupons oder Antwortkarten in den Werbeträger einbauen um einen Dialog mit dem Kunden herzustellen.

Die unadressierte Haushaltswerbung ist also vielfältig und flexibel einsetzbar. Mit ihr erreicht man im Bereich Direktmarketing den Kunden direkt und unkompliziert.

Bildquelle: © ivelinradkov – crestock.com

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Eine Antwort verfassen