Droht der deutschen Industrie ein Blackout?

0

Laut dem Hamburger Weltwirtschafts-Institut (HWWI) steigt mit der voranschreitenden Energiewende das Risiko flächendeckender Stromausfälle. Als Begründung für diese These werden Veränderungen in der Netzspannung, zum Beispiel durch die Starkwindeinspeisung, genannt. Ein Totalausfall würde vor allem die deutsche Industrie Millionen kosten.

Ob sich die Befürchtung des HWWI in naher Zukunft bewahrheiten wird, sei bis dato noch dahingestellt. Trotz alledem hat das Institut die drohende Gefahr eines Blackouts zum Anlass genommen, um den möglichen finanziellen Schaden für alle deutschen Landkreise auszurechnen. Herausgekommen dabei ist, dass ein Stromausfall für Berlin am teuersten wäre: Kommt es zu einem Totalausfall, würde das die Stadt für nur eine Stunde in der Mittagszeit fast 23 Millionen Euro kosten. Deshalb setzt die deutsche Industrie auf eine unterbrechungsfreie Stromversorgung, beispielsweise durch USV Anlagen.

USV Anlagen sichern Notstromversorgung

Sollte das deutsche Stromnetz weiterhin großen Schwankungen unterliegen, könnte ein Totalausfall großen Schaden anrichten. Um das zu verhindern, setzt die Industrie zunehmend auf USV Anlagen, die auf der einen Seite mögliche Lücken in der Stromversorgung verhindern und auf der anderen Seite gefährliche Stromschwankungen unterbinden. Dadurch wird garantiert, dass alle Produktionsschritte ohne Unterbrechung ablaufen. Und damit das auch so bleibt, ist eine professionelle USV Wartung, wie sie die Firma NTC anbietet, zwingend notwendig. Nur wenn die USV Anlagen regelmäßig gewartet werden, ist eine unterbrechungsfreie Energieversorgung möglich.

Historischer Stromausfall in Deutschland

Dass ein Stromausfall verheerende Folgen nach sich ziehen kann, wurde am 25. November 2005 deutlich: Nachdem es im Norden Nordrhein-Westfalens und in Teilen von Südwest-Niedersachsen stark geschneit hat, sind diverse Strommaste und der schweren Last eingeknickt. Dadurch waren mehr als 250.000 Menschen bis zu drei Tage lang ohne Strom. Hierbei entstand ein wirtschaftlicher Schaden von 100 Millionen Euro. Der 25.11.05 war ein historischer Tag, der in die deutsche Geschichte eingegangen ist – mit einem der größten Stromausfälle, die hierzulande jemals verursacht wurden.

Bild: © Dynamic Graphics,2007/liquidlibrary/Thinkstock

Share.

Eine Antwort verfassen