Ein trainierter Esel ist kein Rennpferd!

0

Meine beiden Trainer und ich machen aus Beratern Verkäufer. Wir machen aus Verkäufern TOP-Verkäufer! Doch wenn Sie uns einen Esel schicken, dann bekommen Sie einen trainierten Esel zurück, auch wenn Sie jetzt ein Rennpferd erwartet haben!

Damit will ich sagen: Hat eine Führungskraft einen Fehler in der Personalauswahl gemacht, dann ist es schwierig diesen Fehler mit Weiterbildungsmaßnahmen zu korrigieren.

Vor ein paar Tagen war die Aufgabenstellung in einem Workshop mit Vertriebs-Führungskräften: Wie können wir unsere Verkäufer zu noch besserer Leistung führen?

Dabei stellte sich heraus, dass das Anforderungsprofil irgendwann einmal von der Personalabteilung entworfen wurde. Die suchen Fachberater für den Einzelhandel. Farmer. Beziehungsmanager.

Doch im Workshop wurde immer klarer: Das Unternehmen braucht Hunter. Verkäufer im Einzelhandel, die hochpreisig verkaufen können. Meist Einmalgeschäfte. Kurzer Sales-Cycle. Abschlussstark. Und wenn gerade kein Kunde im Geschäft ist, dann sollen potenzielle Kunden angerufen werden. Also auch noch stark am Telefon.

Das Anforderungsprofil und der wirkliche Bedarf lagen genau entgegengesetzt!

Diese Lücke jetzt mit Trainingsmaßnahmen zu schließen ist enorm aufwändig bis unmöglich – auch wenn wir damit unser Geld verdienen!

Fazit des Workshops:
Die richtigen Mitarbeiter (Hunter – kurzer Sales-Cycle)
+ Schlagzahl (Kundentermine im Shop + Telefonanrufe)
+ Schlagkraft (Abschlussstärke)
= maximaler Vertriebserfolg!

Die Erkenntnis für Sie: Definieren Sie zuerst, welchen Verkäufer-Typ Sie wirklich brauchen!

Finden Sie die richtigen Mitarbeiter! Erst dann macht das Training Sinn!

In diesem Sinne… „Extreme Umsätze“ wünscht Ihnen

Ihr Dirk Kreuter

www.dirkkreuter.de

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Eine Antwort verfassen