Energieeffiziente Wassergewinnung aus Meerwasser

0

Die Initiative Mittelstand im Gespräch mit Torsten Enders, Geschäftsführer der WätaS Wärmetauscher Sachsen GmbH

Die energieeffiziente Wasserentsalzungsanlage der WätaS Wärmetauscher Sachsen GmbH ermöglicht eine stabile, preiswerte und hygienische Versorgung mit Wasser durch eine neuartige Wärmetauscherlösung. Damit konnte sich das Unternehmen im BEST OF der Kategorie Energie & Umwelt platzieren.

Ihr Produkt gehört zu den Besten beim INDUSTRIEPREIS 2015. Können Sie uns Ihre Lösung in drei prägnanten Sätzen beschreiben?

Die energieeffiziente Wasserentsalzungsanlage leistet einen bedeutenden Beitrag zur Lösung eines Menschheitsproblems in der Welt – die stabile, preiswerte und hygienische Versorgung mit dem Nahrungsmittel Nr. 1 – Wasser. Durch eine neuartige Wärmetauscherlösung wird die Kondensationswärme zur Vorerwärmung des Prozesswassers energetisch genutzt und gleichzeitig dient das Meerwasser als Kühlpotential für die Kondensation. Die neue Technologie arbeitet unter im Untersiedebereich, damit kann Abwärme  aus Verbrennungsprozessen verwendet werden.

Was ist aus Ihrer Sicht das Innovative an Ihrer Industrielösung?

Die Lösung wurde der Natur nachempfunden. Das „Regenwetter“ wurde in einen Container gesperrt. Damit steht auch dezentral Trinkwasser zur Verfügung.

Warum braucht ein Unternehmen eine Lösung wie Ihre und welche Vorteile bietet sie anderen Industrieunternehmen?

Die Bereitstellung von Trinkwasser sichert die allgemeine soziale und Lebensqualität nachhaltig. Geschieht dies durch eine Technologie, welche in der Lage ist wie hier, die für den Prozess erforderliche Primärenergie aus Abfallwärme zu organisieren, ist eine sehr hohe Energieeffizienz erreicht.

Wie lange dauerte die Entwicklung Ihrer innovativen Lösung und planen Sie weitere Optimierungsmaßnahmen?

Die Entwicklungszeit betrug 18 Monate. Optimiert wird an den Herstellungsabläufen und damit auch an den Herstellkosten.

Welche fünf Keywords würden Sie mit Ihrer Lösung verbinden?

  • Nahrungsmittel Nr. 1 – Wasser
  • höchste Energieeffizienz durch Verwendung von Abwärme
  • Vermeidung chemischer Zusätze
  • Stromverbrauch je Liter nur 2 Watt
  • keine Salz- oder Salzlaugenrückstände

Wie wichtig ist für Sie die Teilnahme an Wettbewerben wie dem INDUSTRIEPREIS und was bedeutet ein solcher Preis für Ihr Unternehmen und Ihre Arbeit?

Die Teilnahme an Wettbewerben würdigt die Leistungen der beteiligten Mitarbeiter, erregt positive Aufmerksamkeit bei Kunden und Wettbewerb und motiviert für die Entwicklung weiterer neuer Lösungen.

Welche Rolle spielt das Thema „Industrie 4.0“ Ihrer Meinung nach für die Wettbewerbsfähigkeit deutschsprachiger Unternehmen?

Automatisierte, vernetzte Fertigungsprozesse, verknüpft mit Energie- und Ressourceneffizienz, werden zukünftig die dauerhafte Leistungsfähigkeit von Unternehmen bestimmen. Das wird nicht auf Deutschland beschränkt bleiben, sondern von hier werden wesentliche Impulse auf die gesamte Industrielandschaft ausgehen.

Wie schafft es Ihr Unternehmen, dauerhaft innovativ zu bleiben? Wie sieht Ihre Zukunftsplanung aus?

Im Unternehmen arbeiten zehn Ingenieure in Forschung und Entwicklung, drei BA-Studenten in Ausbildung sichern den Nachwuchs. Innovation ist ein Kernthema unseres unternehmerischen Handelns.

 

Weitere Informationen zur Lösung finden Sie hier

Share.

Eine Antwort verfassen