Entwickelt Facebook ein eigenes Smartphone?

1

Laut eines Artikels des Technologie-Blogs der „New York Times“ sollen sechs ehemalige Apple-Mitarbeiter eingestellt worden sein. Glaubt man den US-Kollegen, haben die Ingenieure an der Entwicklung von iPhone, iPad und Apple-Software mitgewirkt. Und spinnt man nun etwas herum, könnten diese Personalien auf das Facebook-Handy deuten – Mitarbeiter plauderten bereits irgendwas von 2013.

Das wäre doch mal eine richtungsweisende Entwicklung. Samsung und Apple dürfte diese allerdings weniger gefallen. Der Technologie-Blog der „New York Times“ will erfahren haben, dass Facebook angeblich mindestens sechs ehemalige Mitarbeiter von Apple engagiert hat. Bahnt sich da etwa das lang erwartete Facebook-Handy an? Immerhin waren die Überläufer aus Cupertino gemeinsam an der Entwicklung von iPhone, iPad und Apple-Software beteiligt.

Direkte Konkurrenz zu Apple und Samsung

Nach einem eher ruhigen Börsenstart will Facebook durchstarten und das soziale Netzwerk im wahrsten Sinne des Wortes mobil machen. Weg vom PC, rauf aufs „eigene“ Smartphone – das sonst auf Software spezialisierte Unternehmen würde damit in direkte Konkurrenz zu Apple und Samsung treten. Mark Zuckerberg hatte es bereits vor dem Börsengang angedeutet, dass die reinen App-Zeiten schon bald Geschichte sein würden. Glaubt man dazu einigen Mitarbeitern Facebooks, dürfte 2013 das entscheidende Jahr für Zuckerberg werden.

Ob es sich allerdings um das alte Projekt „Buffy“ handelt ist nicht bekannt. Das damalige Projekt wurde zusammen mit HTC aus dem Boden gestampft und kurze Zeit später wieder begraben. Und nun? Das Facebook-Smartphone könnte zumindest den langweilig gewordenen Handy-Markt etwas beleben.

Share.

1 Kommentar

  1. Pingback: 80 Millionen: Facebook interessiert sich für Face.com | MIT

Eine Antwort verfassen