„facebook – marketing unter freunden“: Social Media und Marketing

0

Ich bin kein Freund des Marketings. Jeder meiner Follower weiß das. Dennoch habe ich am WE das Buch „facebook – marketing unter freunden“ angelesen und das Motto auf dem Cover wirkt nach den ersten Seiten ehrlich. „Dialog statt plumpe Werbung“, ein Leitsatz, den sich viele selbsternannte Marketing-Profis gerne auf die Stirn tätowieren sollten. Denn ein Blick in den Spiegel und sie wüssten, was dem Nutzer gefällt.

Das Buch „facebook – marketing unter freunden“ von Felix und Klaus Holzapfel wendet sich an den Geschäftsführer eines Unternehmens, auch der nicht Facebooker wird angesprochen – für Facebook-Nerds ist die vor mir liegende Lektüre allerdings nicht gedacht. Und dennoch finde ich als Hardcore-Nutzer von Facebook das Buch gut gelungen. Zumindest lesen sich die ersten Seiten nachvollziehbar. Und unter uns: Einige Kapitel würden dem einen oder anderen „Profi“ wahrscheinlich nicht schaden, mich eingeschlossen.

Social Media: „Word-Of-Mouth-Specials – Virale Highlights“

Das Kapitel 13 etwa. „Word-Of-Mouth-Specials – Virale Highlights“ beschäftigt sich mit der Kunst, Maßnahmen zu schaffen, die eine Brücke zwischen den Wünschen und Verhaltensmustern der Nutzer auf Facebook und Inhalten schlägt, die etwa ein Unternehmen transportieren möchte. Ihr kennt es alle. Speziell zu Anfang ist es schwierig, den richtigen Riecher zu haben. So wollen die Leser und Fans unterhalten werden. Das Unternehmen will allerdings in erster Linie Geld verdienen und seine Produkte verkaufen; es sieht meist in Facebook nur einen weiteren Vertriebskanal. Eine Kombination aus allem dürfte dagegen die Lösung sein.

Jeder von uns ist nicht nur „Deutschland“, sondern nahezu jeder von uns ist in irgendeiner Form auch „Web 2.0“ – egal ob er sich aktiv beteiligt oder nicht.

Mir gefällt persönlich die Schreibe der einzelnen Kapitel. Felix und Klaus zelebrieren das Mitmachnetz. Vielleicht heißt daher auch ein Kapitel-Abschnitt „Nicht zögern, machen“. Ebenfalls für den Einsteiger wichtig: Unter jedem wichtigen Abschnitt findet der Leser regelmäßig ein Fazit oder allgemeine Hinweise. Auch einzelne Kampagnen werden erwähnt und praxisnah besprochen. Dabei helfen sicher eigene Projekte der Autoren. So betreiben Felix Holzapfel und Klaus Holzapfel die international ausgerichtete Agentur conceptbakery.

Fazit:

Das Buch „facebook – marketing unter freunden“ führt den Nutzer durch die Welt von Facebook. Es zeigt auf, wie jedes Unternehmen plus Mitarbeiter  Facebook und das eigene Marketing sowie die Unternehmensstrategie kombinieren kann. Dabei gehen die Autoren nach den ersten Seiten nerdlos auf die Werbe- und Kommunikationsmöglichkeiten ein. Dabei ist es egal, ob das Unternehmen international oder national aufgestellt ist – selbst der Ein-Mann-Betrieb darf sich angesprochen fühlen. Erfahrene Nutzer können ihr Wissen sensibilisieren und vielleicht sogar verfeinern – dennoch muss jede Zeile im Sinne des Nutzers gelesen werden. Er ist Kunde und Nutzer zugleich. Was ihm gefällt ist Gesetz, nicht anders herum.

  • Herausgeber: Businessvillage GmbH
  • Kosten: zirka 16,99 Euro
  • ISBN: 978-3-86980-166-7
Share.

Eine Antwort verfassen