Firmenhandy – im modernen Arbeitsalltag unverzichtbar

0

Innerhalb des vergangenen Jahrzehnts hat sich auch in der Arbeitswelt viel verändert. Zu jenen Veränderungen gehört unter anderem die fortschreitende Technisierung. So ist es etwa so, dass mobile Kommunikationsmittel inzwischen unverzichtbar geworden sind. Dabei liegt es in der Verantwortung der Arbeitgeber, ihre Mitarbeiter mit dem nötigen technischen Equipment auszustatten. Wir möchten mit diesem Beitrag bei der Auswahl eines geeigneten Firmenhandys Hilfestellung leisten.

Repräsentativ muss es sein
Vor allem bei denjenigen Mitarbeitern, die im Außendienst arbeiten, spielt neben einer hohen Funktionalität vor allem das Aussehen des Diensthandys eine große Rolle. Ein modernes Smartphone ist hier ein Muss und dieses sollte dazu auch noch so repräsentativ wie möglich aussehen. Folglich ist es tabu, ein Modell eines No-Name-Herstellers zu wählen – besser sollte man auf renommierte Hersteller setzen.

Auch die Farbe des Smartphones darf bei der Auswahl keinesfalls vernachlässigt werden. Wie es etwa die Entwicklung der Nokia-Smartphones im Laufe der Jahre gezeigt hat, werden die Modelle immer bunter. Für den privaten Bereich ist ein solch knallig gefärbtes Smartphone sicherlich ein Hingucker, zumal man mit ihm seine Liebe für eine bestimmte Farbe ausdrücken und sich von der Masse der ewig gleichen schwarzen und weißen Smartphones abheben kann; im Geschäftsalltag sollte dagegen besser auf eine seriösere Farbe gesetzt werden, wobei Schwarz noch immer am besten einen Eindruck von Kompetenz und Professionalität vermitteln kann. Sollten die Mitarbeiter das Diensthandy auch in der Freizeit nutzen dürfen, so können sie sich selbst dann noch immer ein Wechselcover in ihrer Wunschfarbe anschaffen.

Weitere Anforderungen: funktional und bedienerfreundlich
Darüber hinaus sollte das Diensthandy funktional und leicht zu bedienen sein. Für den Einsatz im Arbeitsalltag sind neben dem Telefonieren folgende Funktionen besonders wichtig:

  • E-Mails schreiben, versenden und verwalten
  • Textverarbeitung und Co. (Microsoft Office)
  • Kalenderfunktion
  • Dual-SIM-Funktion (bei gleichzeitiger privater Nutzung)

Microsoft Office kann derzeit ausschließlich mit den Smartphones des finnischen Herstellers Nokia genutzt werden, welche mit ihrem innovativen Betriebssystem Windows Phone 8 zum Beispiel mit Verträgen von Vodafone vertrieben werden.

Ob man sich nun für jenes oder ein anderes Smartphone entscheidet: Es ist wichtig, dass die Mitarbeiter im beruflichen Alltag auch gut mit dem Betriebssystem zurechtkommen. Sollte es Startschwierigkeiten mit den neuen Diensthandys geben, so sollten Sie eine interne Schulung zu jenem Thema machen, in der sämtliche nützliche Funktionen erklärt werden.

Bildquelle: © Jupiterimages/Comstock/Thinkstock

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Eine Antwort verfassen