Frag einen Fachübersetzer: Geht das auch bis morgen?

0

Warum eine Übersetzung ihre Zeit braucht – wenn sie gut werden soll.

  • Wovon ist die Dauer der Übersetzung abhängig?
  • Mutterlandprinzip: Warum das bei der Bearbeitungsdauer eine Rolle spielt
  • Für Sie die beste Qualität: Zeitfaktor Lektorat
  • Ausgangsdateien – Formate alle okay?
  • Bestätigung – Lieferung ein zwingender Zusammenhang

Ihr Projekt ist soweit durch, da fällt Ihnen ein, das der Text noch schnell übersetzt werden muss. Kein Problem. Mail an den Übersetzer- bis morgen wird es schon fertig werden, oder vielleicht sogar heute Abend? Leider geht es häufig nicht ganz so schnell – wir zeigen Ihnen warum das so ist.

Gute Übersetzungen brauchen Zeit.

Natürlich verstehen wir die Dringlichkeit Ihres Anliegens. Übersetzungsanfragen sind unser täglich Brot und wir werden Ihnen helfen, schnellstmöglich an Ihre qualitativ hochwertige Übersetzung zu gelangen.

Wie lang dauert eine Übersetzung? 

Da unsere Dienstleistung so individuell wie Ihre Anfragen ist, können wir zu dieser Frage keine allgemeingültige Antwort geben. In Abhängigkeit von dem Textumfang und der Komplexität des Textes kann die Übersetzung unterschiedlich lang dauern. (Sehen Sie sich dazu unser Blogartikel „Wieviel kostet eine Seite Übersetzung?“ an)

Als Richtwert lässt sich jedoch sagen, dass ein Fachübersetzer pro Tag ungefähr 2.000 bis 2.500 Worte übersetzen kann – je nach Verfügbarkeit des Übersetzers.  Dabei muss man bedenken, dass dieses eine hochkonzentrative Tätigkeit ist und zudem noch die Zeiten für das Nachfragen spezieller Begriffe, einarbeiten gewünschter Terminologien hinzuaddieren.

Es folgt das Eigenlektorat. Nach der Übersetzung des Textes liest der Übersetzer die eigene Arbeit noch einmal gegen.

Zeitfaktor: Mutterlandprinzip

Ein weiterer Faktor, der die Bearbeitungsdauer beeinflusst, ist unsere Entscheidung für das Mutterlandprinzip. Genauere Informationen zu allen Vorteilen des Mutterlandprinzips finden Sie in diesem Blogartikel erläutert. Kurz gefasst bedeutet es, dass wir mit muttersprachlichen Fachübersetzern arbeiten, die in dem Land arbeiten in dem die Zielsprache gesprochen wird. Leider ergibt sich daraus manchmal auch in der Bearbeitung der Dokumente eine Zeitverschiebung. Es gilt: je weiter weg das Zielland, desto größer die Zeitverschiebung. Absprachen für japanische Übersetzungen müssen mit mindestens 7 Stunden, je nach Tageszeit, mehr bedacht werden – denn das ist die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Japan. Natürlich müssen wir bei einer Übersetzung ins britische Englisch den Faktor Zeit nicht so stark bedenken, wie zum Beispiel bei einer Übersetzung ins amerikanische Englisch.

Sind Sie neugierig, welche Zeitverschiebung welches Land aufzeigt? Auf dieser Website finden Sie Auskunft.

Qualitätssicherung: Lektorat 

Es folgt das Lektorat durch einen zweiten Übersetzer. So sichern wir die Qualität der Leistung ab, können sicherstellen, dass Zusammenhänge richtig dargestellt wurden und überprüfen auch Grammatik sowie Rechtschreibung. Schließlich präsentiert diese Übersetzung Ihre Firma beim fremdsprachigen Kunden – da müssen Tonalität und Wortwahl stimmen. Das Lektorat nimmt etwa 1.300 -1.500 Worte je Stunde in Anspruch – denn hier wird hauptsächlich gelesen und verglichen und nicht geschrieben. Die Zeit für das Lektorat nehmen wir uns gern – denn sie garantiert Ihnen eine besonders hochwertige Übersetzung – und schützt Sie somit vor Image-Schaden oder Schlimmeren.

Quelldaten – Formate, Formatierung, Markierung

Gern bearbeiten wir die Ausgangsdaten, welche Sie uns zusenden, um sie übersetzbar zu machen. Natürlich birgt jedes Format einen unterschiedlichen Bearbeitungsaufwand für unser Projektmanagementteam, bevor es überhaupt in die Textanalyse eingelesen werden kann. Nur gründlich vorbereitete Dateien lassen sich gut analysieren – und davon profitieren auch Sie – denn nur so wird der Preis auch exakt und individuell. Wortwiederholung und eventuell vorhandene Datenbanken können später richtig angewendet werden. So zahlen Sie nicht zu viel für die gewünschte Leistung.

Also werden in den Dateien Umbrüche und manuelle Seitenumbrüche entfernt, Tabellen formatiert und – falls gewünscht Texte aus Grafiken manuell erfasst. Manchmal wird auch gewünscht, dass nur bestimmte markierte Absätze übersetzt werden sollen. Dann müssen wir den restlichen Text manuell ausblenden. All diese Arbeitsschritte kosten Zeit helfen aber eine hochwertige Qualität der Übersetzung zu erreichen.

Sie wollen Kosten und Zeit sparen? Lesen Sie unsere Quicktipps! 

Unsere Quicktipps mit kurzen einfachen Anleitungen gibt es online und auch zum kostenfreien Download!
Unter „1-2-viele-nur die Worte zählen die Sie benötigen“ behandeln wir das ein- und ausblenden von Texten. Das kostensparende Einsetzen von Trennungen finden Sie unter: „Gute Trennung Geringere Kosten“. Außerdem haben wir uns mit dem Einsatz von Einzügen beschäftigt. Die Ihnen auch Kosten sparen können. Wie? Das erfahren Sie hier in unserem Quicktipp: Kosten sparen- Einzüge verwenden!“

Sendezeit: 17:45 Uhr –  gewünschte Zeit zum Liefern: trotzdem 8 Uhr morgens ?

Wir verstehen, dass Sie sich in Ihrem Tagesgeschäft um vieles kümmern müssen. Verständlich, dass es da passieren kann, dass die Auftragsbestätigung für die Übersetzung erst sehr spät versendet wird. Leider konnte die vergangene Zwischenzeit jedoch nicht zur Bearbeitung Ihrer Übersetzung genutzt werden. So dass der Aufwand der Übersetzung noch immer der gleiche ist. Damit verschiebt sich mit jeder Stunde der Auftragserteilung auch die Lieferzeit, die wir Ihnen anbieten können.

Tipp: Wenn Sie die Übersetzung zu einem bestimmten Tag, Uhrzeit oder Anlass benötigen, lassen Sie es uns gern wissen, dann können wir diesen Vorgang entsprechend eintakten. Die Zeitangaben in unseren Angeboten sind genau kalkuliert und nur selten weichen wir von diesen ab. Lassen Sie uns gern wissen sollte es wirklich einmal eine „Express“-Übersetzung sein – Wir sind sicher, das wir auch dafür eine Lösung finden werden.

Wir freuen uns auf Ihren nächsten Auftrag! Nutzen Sie gern unser >KONTAKTFORMULAR<

Weitere Fragen aus dem FAQ-Bereich:

„Warum nehmen Sie nicht Google translate?“ –> Wir antworten in diesem BLOGARTIKEL darauf.
„Wie viele Sprachen sprechen Sie?“ –> Die überraschende Antwort in diesem BLOGARTIKEL.
„Wie viel kostet eine Seite Übersetzung?“ –> Eine einfache Frage? Die Antwort finden Sie in diesem BLOGARTIKEL

Teilen Sie gern unsere Artikel über unsere  Facebookseite oder unseren Twitteraccount.

(Bilder: pixabay)

http://in-translations.com/frag-einen-fachuebersetzer-geht-das-auch-bis-morgen/

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.