FRoSTA setzt auf Comarch EDI

0

Die FRoSTA AG automatisiert mit Comarch EDI in Zukunft ihre Kommunikation mit Lieferanten. Die Gesamtlösung umfasst sowohl eine direkte Anbindung der Lieferanten als auch ein Portal. Beide Lösungen sind optimal in die FRoSTA-Systemlandschaft integriert.

Mit 1.500 Mitarbeiter ist FRoSTA ein führender Spezialist für die Herstellung und den Handel mit Tiefkühlprodukten in Europa. Das Unternehmen war auf der Suche nach einer Lösung zur elektronischen Anbindung kleiner Lieferanten.

Robert Blasig, Leiter IT bei FRoSTA erläutert, warum FRoSTA sich für Comarch EDI entschieden hatte. "Mit Comarch EDI haben wir ein Lieferantenportal im Einsatz, das flexibel und schnell für die optimale Anbindung der Lieferanten verfügbar war."

Die Gesamtlösung umfasst sowohl eine direkte Anbindung der Lieferanten als auch ein Lieferantenportal. Beide Lösungen sind optimal in die FRoSTA-Systemlandschaft integriert. Comarch EDI ermöglicht eine automatisierte Übergabe der Rechnungsbelege als EDI-Datensatz sowie visueller Belege zu Prozessierung innerhalb der Kreditorenbuchhaltung nach individuellen Kundenvorgaben.

Dabei werden alle Serviceleistungen für FRoSTA-Lieferanten zur Nutzung der EDI-Anbindung übernommen. Somit können auch kleine Waren- und Dienstleistungspartner einfach in den elektronischen Belegaustausch eingebunden werden. Comarch EDI ermöglicht FRoSTA eine vollständige, elektronische Automatisierung des E-Invoicing von der Erzeugung der Rechnung beim Lieferanten bis hin zum Prüfprozess innerhalb der Kreditorenbuchhaltung. Gerade auch kleinere Lieferanten profitieren von der neuen EDI-Lösung bei FRoSTA.

Vorher-Nachher Effekt
So wurden die Unabwägbarkeiten beseitigt, die bei den teilweise telefonisch durchgeführten Bestellvorgängen bei Waren-, und Dienstleistungslieferanten auftreten konnten. Vor der Einführung konnten zudem vorhandene Prüfprozesse in der Kreditorenbuchhaltung nicht einheitlich angewendet werden und wurden verkompliziert.

Durch den automatisierten, einheitlichen, zentral strukturierten EDI-Belegaustausch wurde auch die Nutzbarkeit nachgelagerter Systeme nachhaltig gestärkt. Nun steht die Aufschaltung einer maximalen Anzahl von Lieferanten auf das FRoSTA-Lieferantenportal an.

Weitere Informationen unter: http://www.comarch.de/produkte/edi    

http://www.comarch.de/

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.