Führungskräfte: Karriere? Macht mal selber!

1

Vielen Führungskräften fehlt im Unternehmen die Förderung ihrer persönlichen Karriereentwicklung. Das zeigt eine Studie des Führungskräfteverbands ULA und der Bertelsmann Stiftung. Mit ihrer Arbeit sind die Führungskräfte hingegen zufrieden.

1.250 Führungskräfte wurden im Rahmen der Studie befragt. Die drei spannendsten Ergebnisse fassen wir für Sie zusammen.

Die gute Nachricht 76 Prozent der Führungskräfte fühlen sich in ihrem Unternehmen wertgeschätzt, 68 Prozent können Privat- und Berufsleben trotz Führungsposition miteinander vereinbaren. Die Transparenz von Unternehmenszielen, -strategien und -entscheidungen bewerten 61 Prozent der befragten Führungskräfte positiv.

Die Unternehmenskultur in der Waagschale Als schlecht bewerten 55 Prozent der Befragten hingegen die Fehler- und Innovationskultur im Unternehmen. Fast genauso viele Führungskräfte (54 Prozent) befürchten eine Verschlechterung des Betriebsklimas in den kommenden Jahren.

Karriere? Macht mal selber! 67 Prozent der befragten Führungskräfte bemängeln, dass ihr Unternehmen sie nicht aktiv bei der persönlichen Karriereentwicklung fördert. Möglicherweise verbirgt sich dahinter ein Hinweis, dass gerade Führungskräfte in Personalfragen in den Hintergrund gerückt sind?

Bild: iStock

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

1 Kommentar

  1. Vielen Dank für den Artikel! Kann ich so ziemlich alles bestätigen. Man muss sich selbst sehr darum bemühen, als Führungskraft weiterzukommen. Dennoch stimme auch ich zu, mit meiner Aufgabe zufrieden zu sein.

Eine Antwort verfassen