Gartner-Prognose: Zukunft der IT basiert auf instabilen Prozessen

0

Nach der aktuellen Gartner Prognose werden agile IT-Prozesse in naher Zukunft sehr viel relevanter sein als bisher. Die Analysten gehen nämlich davon aus, dass bis zum Jahr 2017 schon fast drei Viertel der Geschäftsmodelle auf instabilen Prozessen beruhen. IT-Abteilungen in Unternehmen sollten sich nach Meinung der Zukunftsforscher auf diese Entwicklung einstellen und künftig mehr agile und flexible Lösungen einsetzen. Im ERP-Umfeld hat die Planat GmbH bereits vor Jahren mit der skalierbaren und dadurch anpassungsfähigen Standardsoftware Fepa auf die Tendenz reagiert.

Anpassung statt starre Standards 

Bereits seit mehr als 30 Jahren bietet Planat mit seiner Software eine modulare und anpassbare ERP-Konzeption an. „Unser Ziel war es nie, ERP-Standards abzuschwören“, berichtet Christian Biebl, Geschäftsführer der Planat GmbH, aus der Unternehmensgeschichte. „Im Gegenteil: Wir ermöglichen Unternehmen auf die dringend notwendigen ERP-Standards zuzugreifen. Allerdings ergänzen wir die traditionellen ERP-Anwendungen um das Angebot, das interne Planungs- und Managementsystem auf die eigenen Ansprüche und Bedürfnisse ganz individuell ausrichten zu können.“

Technologische Infrastruktur auf neuestem Stand zu halten ist nach dem IT-Experten entscheidend für Unternehmen, um erfolgreich zu sein. Agile, skalierbare Software biete Zukunftssicherheit, da sie auf sich ändernde Unternehmes- und Marktanforderungen dynamisch reagieren und angepasst werden könne. Systeme wie DMS, CRM, BI, Projektmanagement, Servicemanagement und mehr sind integrale Bestandteile und können nach Bedarf zugeschaltet werden. Die Einsatzmöglichkeiten einer agilen Software gehen damit weit über klassische ERP/PPS-Themen und Funktionen rund um die reine Auftragsabwicklung hinaus. So wird ERP Software zum Rückgrat eines Unternehmens – durch effiziente Geschäftsprozesse, Transparenz und Überblick.

www.planat.de

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.