Geometrieberechnung von unrunden Zahnrädern

0

KISSsoft bietet die Möglichkeit, die Geometrie von Unrundrädern für verschiedene Wälzkurven zu berechnen. Unrundräder werden typischerweise mit variablem Abtriebsmoment und Drehzahl entworfen. Es ist auch möglich, sie mit variablem Achsabstand auszulegen. Aufgrund ihrer Einfachheit sind die Wälzkurven von Unrundrädern in der Regel Ellipsen. Um jedoch komplexere Übersetzungsfunktionen zu erreichen, können in KISSsoft modifizierte elliptische Formen, n-lappige Ellipsen oder eigene Funktionen für die Wälzkurven der Zahnräder eingesetzt werden.

Der Hauptvorteil von unrunden Zahnrädern (im Vergleich zu den Stirnrädern) ist die variable Übersetzung. Durch die variablen Lasten und Drehzahlen können jedoch zusätzliche Schwingungen und Lagerkräfte auftreten, insbesondere wenn sich die Zahnräder nicht um ihren Massenmittelpunkt drehen.

Sobald die Geometrie der unrunden Zahnräder definiert ist, ist ein Festigkeitsnachweis erforderlich. Die Festigkeitsberechnung von Unrundrädern ist nicht genormt – dennoch ist es möglich, KISSsoft für eine überschlägige Festigkeitsberechnung mit speziell angepassten Methoden zu verwenden. Wenn Sie mehr über dieses Thema und die Kinematik von Unrundrädern erfahren wollen, beachten Sie unseren Beitrag (in Englisch). Falls Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen: Beitrag zu Unrundrädern

www.KISSsoft.com

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.