Google arbeitet wahrscheinlich an einem Multi-User-System für Android

0

Offenbar sind im Jelly Bean Source Code einige Ansätze für einen Multi-User-Support zu finden. Erweitert Google sein Mobil-Betriebssystem so weit, dass mehrere Nutzer ein Gerät verwenden können? Die Möglichkeiten mit den Endgeräten wären zahlreich.

Die Kollegen von AndroidPolice haben mal wieder etwas Feines herausgefunden. So haben sie mit CyanogenMod den Jelly Bean Source Code durchstöbert und eine Möglichkeit für einen Multi-Channel entdeckt. Bei der Eingabe des Lockscreen-Pattern fragt das System im Hintergrund nach einer NutzerID. Dies ist nur von Interesse, wenn Android auf ein Mehrbenutzersystem erweitert werden kann. Die aktuelle Android-Version soll sogar schon eine Anpassung erhalten haben. Ebenfalls werden die Daten für Anwendungen, Sprache und Home-Screen-Konfigurationen getrennt. Es fehlt also nur noch eine grafische Oberfläche, um diese Daten und Möglichkeit separat, dennoch verknüpft nutzbar zu machen.

Auf Smartphones macht ein Multi-User-Support zunächst keinen Sinn, außer Google will nun auch unternehmerische Aspekte ins Spiel bringen, kurz BYOD. Tablets, Fernseher, Streaming-Boxen und sogar Desktop-Systeme, basierend auf Android, könnten davon allerdings profitieren.

Via: AndroidPolice
Bildrechte-Teaser: Phandroid

Share.

Eine Antwort verfassen