Google gibt Geschäftszahlen bekannt, Microsoft schreibt erstmals Verluste

0

Google konnte seinen Umsatz und Gewinn im zweiten Geschäftsquartal weiter steigern. Das aufgekaufte Motorola machte dabei allerdings Verluste. Microsoft musste das erste Mal, seit 1986, Verluste abschreiben. Grund: Der Aufkauf des Werbeunternehmens aQuantive.

Google gab am Donnerstag die Zahlen für das zweite Quartal bekannt. Den Umsatz konnte die Suchmaschine ohne Motorola um 21 Prozent auf etwa 8,36 Milliarden US-Dollar steigern. Die zu Google gehörende Motorola Solutions erzielte einen Umsatz von 1,25 Milliarden US-Dollar, das entspricht einem Verlust von 233 Millionen US-Dollar. Dennoch konnte Google seinen Gewinn um 11 Prozent auf 2,79 Milliarden US-Dollar steigern – umgerechnet satte 2,28 Milliarden Euro. Immer noch kommen 90 Prozent des Umsatzes aus Werbeeinnahmen. Und obwohl der durchschnittliche Anzeigenpreis um etwa 15 Prozent fiel, stieg die Anzahl der Klicks um satte 42 Prozent.

Microsoft schreibt rote Zahlen

Microsoft gab ebenfalls die Geschäftszahlen des vierten Wirtschaftsquartals bekannt. In ihm schreibt Microsoft erstmals rote Zahlen. Der Verlust von 492 Millionen US-Dollar kommt aber durch den Ankauf von aQunative. Das Onlinewerbeunternehmen wurde für 6,2 Milliarden US-Dollar von Microsoft übernommen. Zur Relation der Unternehmen sei auf die Liste von Forbs verwiesen: Apple schafft es zurzeit auf Platz 22, Microsoft auf Platz 42 und Google liegt etwas abgeschlagen auf Platz 103. Wobei die unterschiedlichen Unternehmen und deren Produkte kaum vergleichbar sind. Wer also drauf steht…

Via: Pressemitteilung: Google, Microsoft

Bildrechte-Teaser: (c) vege – Fotolia.com

Share.

Eine Antwort verfassen