Hybrid Cloud Backup für NovaStor Partner: NovaBACKUP® Cloud Port ab sofort verfügbar

0

Die ersten zertifizierten Partner des Hamburger Hersteller von Backup und Restore Software NovaStor können ab sofort NovaBACKUP Cloud Port nutzen. Dabei handelt es sich um eine Softwarelösung, die es Ihnen ermöglicht das lokale Backup ihrer Kunden um eine Cloud Sicherung im Sinne der 3-2-1 Backup Strategie zu erweitern und echtes Hybrid Backup anzubieten.

Das Highlight von NovaBACKUP Cloud Port ist die Channel-Freundlichkeit. Das bedeutet: NovaBACKUP Cloud Port macht den IT-Dienstleister zum sicheren Hafen für das Backup seiner Kunden. Der IT-Dienstleister hat:

  • 100% Hoheit über die Daten
  • 100% Hoheit über die Kundenbeziehung
  • 100% Hoheit über sein Geschäftsmodell

CEO Stefan Utzinger bringt das Hybrid Konzept von NovaStor wie folgt auf den Punkt: „NovaBACKUP Cloud Port verhilft Systemhäusern und Resellern in Zeiten der Cloud unabhängig von globalen Anbietern zu sein und damit die Macht über ihr Geschäftsmodell sowie die eigenen Kundenbeziehungen zu erhalten. Sie selbst entscheiden, wohin Sie Ihre Kundenbackups sichern. NovaBACKUP Cloud Port ermöglicht Ihnen echten Hybrid Backup Service anzubieten. Ihre Kunden können sich darauf verlassen, dass die Sicherungen verschlüsselt in Deutschland liegen.“

Das Beste für alle Partner ist dabei: NovaBACKUP Cloud Port ist ein kostenfreies Angebot für NovaStors „Certified Partner“ & „Premium Partner“ im Rahmen des ValueCREATE! Partnerprogramms.

Die Computerpoint Vertriebs- GmbH mit Sitz in Attendorn hat NovaBACKUP Cloud Port bereits im Einsatz. Die Geschäftsleitung sagt dazu „Das Angebot von NovaStor kam wie gerufen, da wir seit geraumer Zeit einen Kunden betreuen, der genau diese Lösung gesucht hat: lokales Backup und externe Sicherung bei uns, da er uns als seinem IT Dienstleister vertraut. NovaBACKUP Cloud Port ist wirklich eine pfiffige, geniale Lösung und eine tolle Alternative zu den gängigen Cloud Produkten“.

Funktionsweise von NovaBACKUP Cloud Port

NovaBACKUP Cloud Port besteht aus 2 Komponenten. Der NovaBACKUP Installation beim Kunden und  NovaBACKUP Cloud Port, bestehend aus einem Storage Server samt zentraler Management Konsole.

  • Auf der einen Seite ist der Client, der beim Kunden installiert ist (das sind die ganz normalen NovaBACKUP Lizenzen, die heute schon x-1000fach in DACH im Einsatz sind). Dort richtet der IT-Dienstleister die lokalen Sicherungen mit NovaBACKUP z.B. auf RDX oder NAS ein.
  • Der NovaBACKUP Storage Server, den der IT-Dienstleister bei sich installiert, wird mit den Clients verbunden und über eine zentrale Managementkonsole verwaltet.

Die Clients funktionieren auch unabhängig vom NovaBACKUP Storage Server.

Welche Hardware oder zusätzlichen Kosten kommen auf den Partner zu?

  • Er benötigt den Server und Speicherkapazität
  • Über iSCSi kann er den Speicher einfach erweitern
  • Zusätzlich muss er eine MS SQL Datenbank einrichten
  • Oftmals sind gute Komplettangebote (Server, Speicher und MS SQL) verfügbar

http://www.novastor.com/de

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.