IFA 2015: Wie sieht die IT-Branche Ihre Zukunft?

0

Die IFA 2015 in Berlin dient bekanntlich als Bühne der IT-Branche zur eindrucksvollen Vorführung der neuesten Produkte und Technologien für die Verbraucher. Gleichzeitig stellt sie auch eine bedeutende Informationsplattform für das Fachpublikum dar. Unter anderem durch die Vortragsreihe “IFA+ Summit” wurden erneut aktuelle Entwicklungen präsentiert sowie Zukunftsvisionen vorgestellt und diskutiert.

IFA 2015 Keynotes

Branchenexperten aus Industrie und Wissenschaft trugen stellten sicher, dass ein umfassendes Bild zukünftiger Innovationen durch konsequente Weiterentwicklung der bereits vorhandenen Technologien skizziert wurde. Manch ein Nutzer wäre verwundert über die realen Möglichkeiten, die in der digitalen Ära, in der wir leben, bereits problemlos umsetzbar sind. Die Bandbreite der behandelten Themenbereiche verdeutlicht die immense Bedeutung der neuen Technologien für private Haushalte sowie den Industriesektor. Egal ob Mobility, Health, Big Data, Design, Home oder Entertainment: es ist zu beobachten, dass bislang von Industrieunternehmen genutzte Lösungen in immer größerem Umfang den Konsumenten zur Verfügung stehen.

In begleitenden Fachgesprächen wurden wir darin bestätigt, dass wir mit Slides2Go auf dem richtigen Weg sind. Denn die erörterten Kernelemente einer zukunftsfähigen Produktentwicklung wie Rapid Prototyping und User Interfaces, die absolut intuitiv bedienbar sind, liegen bei uns von Beginn an im Fokus.

In den nächsten Wochen wird Ihnen das Team von Slides2Go durch jeweils einen kurzen Beitrag zu den Themenfeldern des “IFA+ Summit” einen Überblick über die Zukunftstrends unserer Branche geben.

Probieren Sie Slides2Go aus 

Foto von © SamsungTomorrow 

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.