Innovation für die Verbrechensaufklärung: EVISCAN ist erstes High-Tech-Verfahren zum Sichern von Fingerabdrücken

0

EVISCAN sucht und sichert Spuren an Tatortgegenständen, ohne sie zu berühren oder sie chemisch zu beeinflussen. Das ist ein völlig neuer Ansatz, denn bisher kommen in Spurensicherungslaboren noch immer Pinsel und Puder oder aggressive chemische Hilfsmittel zum Einsatz.

Bei EVISCAN wird auf den Einsatz von chemischen Stoffen gänzlich verzichtet. Das System macht sich rein optische High-Tech Verfahren zunutze. Es verbindet ein komplexes Scanmodul mit moderner Bilderkennungs- und Verarbeitungssoftware zu einem Allround-Gerät, um Beweismittel in Kriminalfällen zu überprüfen. Das hat gleich mehrere Vorteile: Einerseits gerät der Anwender zu keiner Zeit in Kontakt mit gesundheitsschädlichen Stoffen. Andererseits bleiben Asservate wie Spuren in ihrem ursprünglichen Zustand erhalten.

Angesichts der nach wie vor unangefochtenen Bedeutung der Daktyloskopie für die Verbrechensaufklärung ein enormer Mehrwert: Die Entscheidung zwischen entweder Fingerspuren- oder DNA-Analyse muss nicht mehr gefällt werden. Mit EVISCAN bearbeitete Gegenstände sind unversehrt für alle weiteren Untersuchungsmethoden zugänglich. So können aus einem Fingerabdruck mehr Informationen gewonnen werden, die zu derjenigen Person führen, die die Spur am Tatort hinterlassen hat. Dadurch, dass EVISCAN die aufwändigen Arbeitsschritte der Falldokumentation und Digitalisierung in einen nahtlosen Prozess zusammenführt, ist das neue Verfahren außerdem effizient. Keine Wartezeiten und Zwischenschritte bei der Sichtbarmachung der Spur sind nötig, sodass sich die Bearbeitungszeit eines Falls von mehreren Stunden auf wenige Minuten verkürzt. Schließlich hat das neuartige Verfahren noch einen weiteren Vorteil: schon in den ersten Fällen, in denen EVISCAN zusätzlich zu den konventionellen Methoden eingesetzt wurde, konnten weitere Fingerabdrücke gesichert werden, die zuvor unentdeckt blieben. Nach fast fünf Jahren intensiver Forschung und Entwicklung gehen die deutschen Entwickler und Polizeibehörden nun davon aus, dass diese Innovation „Made in Germany“ schon bald ihren Siegeszug in den kriminaltechnischen Laboren rund um den Globus antreten wird.

Für den hohen praktischen Nutzen und die innovative Technologie, die hinter EVISCAN steckt, wurde das Gerät neben dem INNOVATIONSPREIS-IT der Initiative Mittelstand mit weiteren renommierten Preisen ausgezeichnet. Darunter sind ein erster Platz im „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ und der „reddot design award 2012“.

www.eviscan.com

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Eine Antwort verfassen