Innovative Kommunikation: Swyx und die Deutsche Telekom vernetzen pitstop- Filialen

0

Die Deutsche Telekom und der Unified-Communications- Anbieter Swyx verbinden im Rahmen eines gemeinsamen Projekts deutschlandweit 307 Filialen der Werkstatt-Kette pitstop miteinander. Zukünftig soll ein gemeinsames Wide Area Network (WAN) die Kommunikation der pitstop-Filialen vereinfachen und vereinheitlichen.

Während zurzeit noch jede Filiale der Werkstatt-Kette ihren eigenen ISDN- und DSLAnschluss nutzt, soll zukünftig ein gemeinsames Wide Area Network (WAN) alle Filialen miteinander verbinden. Dieses Netzwerk, das von der Deutschen Telekom aufgebaut wird, wird von einer zentralen Installation aus koordiniert. Auch die IPKommunikationslösung von Swyx wird von dieser Zentrale aus operieren: Alle Telefonkanäle werden hier in einem SIP-Trunk gebündelt und über das Wide Area Network in die pitstop-Filialen verteilt.

Die deutschlandweite Vernetzung der Filialen sowie die Nutzung einer IPKommunikationslösung von Swyx macht die Kommunikation von pitstop fit für die Zukunft und alle wesentlichen Kommunikationsprozesse effektiver.

Für die Werkstatt-Kette pitstop ergeben sich durch die neue Kommunikationslösung zahlreiche Vorteile: Da alle Services aus einer Hand kommen, kann das Unternehmen alle seine Fragen zu den Themen Internet und Telefonie an einen einzigen Ansprechpartner richten. Zudem können die in den Filialen vorhandenen analogen Telefone auch mit der IP-Kommunikationslösung von Swyx genutzt werden.

Erweiterungen, wie z.B. Telefonie über das WLAN-Netz sind jederzeit möglich. Weil keine Investitionen in neue Endgeräte getätigt werden müssen, ergeben sich Einsparpotenziale ebenso wie durch die Bündelung aller Kanäle in dem zentralen SIPTrunk: Alle 307 pitstop-Filialen teilen sich zukünftig die vorhandenen Kanäle. Eine feste Zuweisung ist nicht mehr nötig.

https://www.swyx.de/

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.