Insignio orchestriert Content Marketing für FingerHaus

0

FingerHaus zählt zu den TOP 3 der deutschen Fertighaus-Hersteller. Mit Unterstützung von Insignio setzt das nordhessische Unternehmen jetzt auf eine bessere Verknüpfung der Kommunikationskanäle.

Bauinteressenten sollen FingerHaus und die Themen rund um den Hausbau schneller und besser finden. Durch die gute Verknüpfung der Kanäle Website und Blog sowie Youtube, Facebook, Pinterest und Twitter stärkt der nordhessische Haushersteller darüber hinaus seinen Vertrieb. „Schon seit längerem setzen wir auf die sozialen Medien“, sagt Kerstin Lidgett, Marketingleiterin bei FingerHaus. „Was uns fehlte, war eine gute Koordination und Unterstützung bei der Konzeption der Inhalte, die es uns ermöglicht, uns in den einzelnen Kanälen besser zu positionieren und Themen gut miteinander zu verknüpfen.“

Um das zu erreichen, erarbeitete Insignio gemeinsam mit FingerHaus ein Content Marketing Konzept. In einem Workshop wurden zunächst nach genauer Bestimmung der Ziele und Zielgruppen die Stärken und Rollen jedes Kanals herausgearbeitet. Im Anschluss wurden Inhalte und Formate – wie Interview, Film oder Animation – festgelegt. So entstand beispielsweise ein Blogbeitrag über beliebte Architekturstile oder eine Animation zum Thema „Dachformen“, die auf Youtube abgerufen werden kann.

Die Rolle von Insignio dabei: Moderator, Impulsgeber, Koordinator sowie Umsetzer der vielfältigen Ideen. „Wir können nur dann einen Multiplikator-Effekt erzielen, wenn alles inhaltlich und zeitlich aufeinander abgestimmt wird“, erklärt Dorothee Döring, Projektleiterin bei Insignio Kommunikation. „Unsere langjährige Erfahrung, gute Branchenkenntnisse sowie die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit FingerHaus sind beste Voraussetzungen für das gelungene Konzept.“

Die Themenplanung sieht eine stetige Aktualisierung aller Kommunikationskanäle mit immer neuen Inhalten vor, so dass der Kunde oder Interessent permanent durch vielfältiges Storytelling auf dem Laufenden bleibt.

http://www.insignio.de/

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.