Intuition – ein guter Ratgeber bei Entscheidungen?

0

Sollte ich mich bei Entscheidungen lieber von meinem intuitiv agierenden Bauchgefühl leiten lassen, oder aber auf meinen Verstand hören? Diese Frage stellen sich viele Menschen bei wichtigen Entscheidungen, aber auch bei Alltäglich-Banalem. Beide Herangehensweisen sind berechtigt. Dennoch zeichnen sich bei näherem Hinschauen Vorteile sowohl für den einen, als auch für den anderen Entscheidungsweg ab, je nach Situation. Oft bleibt auch nicht die Zeit, den rationalen Verstand um Rat zu fragen. Ist beispielsweise Gefahr im Verzug, so weist das Bauchgefühl in Sekundenbruchteilen einen Weg aus der Situation und man ist gut beraten, diesem Wegweiser Folge zu leisten. Die entsprechende Reaktion ist genetisch verankert, mussten unsere Vorfahren in der Steinzeit noch die Flucht vor wilden, angriffslustigen Tieren suchen. Das Verhaltensmuster liegt im Erbgut des Menschen und vererbt sich weiter.

Bauchgefühl als Erfahrungsspeicher und Ratgeber
Trifft man aber zum Beispiel eine Entscheidung Pro oder Contra Finanzanlage, im Rahmen eines Aktienkaufs, lohnt es, den kühlen analytischen Verstand einzuschalten. Hier bedarf es der Prüfung von Kursentwicklungen. Aber auch hier rührt sich bei näherem Hinsehen oft das “Bauchgefühl“. Es weist den Weg zu guten Entscheidungen, die sich auch Monate oder Jahre später noch als richtig erweisen. Je mehr Erlebnisse und Erfahrungen man in einem Lebensbereich hat, desto richtiger erweist sich das Bauchgefühl als Ratgeber. Es hat die Erfahrungen quasi verinnerlicht und abgespeichert.

brainLight-Systeme erschließen die innere Wahrnehmung
Das Problem liegt bei vielen Menschen in der Wahrnehmung der inneren Stimme oder des Bauchgefühls. Viele Menschen hören ihre innere Stimme nicht oder haben keinen Zugang zu ihr. Bedingt durch Stress, Sorgen oder Ängste ist ihnen der Weg zu ihrer inneren Wahrnehmung versperrt. Die Signale des Bauchs bleiben ihnen verschlossen. Jedoch gibt es einen Weg aus diesem Dilemma. So können 10 Minuten Meditation täglich oder ein Spaziergang im Wald den Zugang zu den eigenen Gefühlen verbessern. So erhält man Zugang zur Innenwelt, spürt sich besser und fühlt sich wohler, ohne zu bewerten. Eine weitere Möglichkeit, den inneren Ratgeber zu aktivieren und das ganz einfach und auf Knopfdruck, bieten brainLight-Systeme. Hier synchronisieren Licht- und Tonimpulse, wahrgenommen über Visualisierungsbrille und Kopfhörer die beiden Gehirnhälften und schaffen so Zugang zum Unterbewusstsein, auch Bauchgefühl genannt. Eingeschlossen ist hier jeweils eine wunderbar wohltuende Entspannung, wahlweise auf einem Shiatsu-Massagesessel. Programmblöcke, wie die „Anleitungen zur Achtsamkeit“ schärfen das Bewusstsein und tragen dazu bei, richtige, intuitive Entscheidungen zu treffen.

Fazit
Egal für welchen Weg zur Schärfung der eigenen Intuition man sich entscheidet – gut ist es, wenn man die eigenen Gefühle spürt und so das Tor zu intuitiven, nachhaltigen Entscheidungen weit aufstößt.

www.brainlight.de

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.