iSTEP®: ein intelligentes Antriebskonzept mit der Genauigkeit einer Membrandosierpumpe

0

Der Huber Verlag für Neue Medien im Gespräch mit der sera GmbH

Die sera GmbH gehört mit ihrem Produkt iSTEP® zu den Finalisten beim INDUSTRIEPREIS 2016 in der Kategorie „Antriebs- & Fluidtechnik“. Die Redaktion des Huber Verlags für Neue Medien hat mit der Firma gesprochen und mehr erfahren über die fortschrittliche Industrielösung:

Ihr Produkt gehört zu den Top 3 in seiner Kategorie beim diesjährigen INDUSTRIEPREIS. Können Sie uns Ihre Lösung in drei prägnanten Sätzen beschreiben?

Unsere neue Schrittmotorpumpe iSTEP® vereint ein intelligentes Antriebskonzept mit der Genauigkeit einer Membrandosierpumpe. So bieten sich dem Anwender zahlreiche Möglichkeiten zur Anpassung der Pumpe an seine Prozesse ohne externe Steuerungsaufwände. Es entstand ein neues Produkt, mit dem flüssige Chemikalien prozessorientiert optimal dosiert werden können.

Was ist aus Ihrer Sicht das Fortschrittliche an Ihrem Industrie-Produkt?

Durch die genaue Dosierung und den außergewöhnlich großen Verstellbereich von 1:1000 sind den Einsatzmöglichkeiten der iSTEP® kaum Grenzen gesetzt. In Verbindung mit der zugehörigen mikroprozessorgesteuerten Elektronik bietet das neue Antriebskonzept eine Vielzahl von neuen Funktionen. Mit dieser Technologie kommen wir dem Ziel der pulsationsfreien Dosierung einen wesentlichen Schritt näher. Die Bedienung erfolgt über ein abnehmbares Grafikdisplay mittels Taster und Click-Wheel, welches ein einfaches Verstellen der Parameter ermöglicht.

Dank der mehrsprachigen, intuitiven Menüführung und Spannungsversorgung von 110-240 V, 50/60 Hz kann die Pumpe weltweit eingesetzt werden.

Was unterscheidet Ihr Produkt vom Angebot Ihrer Wettbewerber? Gibt es Alleinstellungsmerkmale?

Die Steuerung und Bedienung erfolgt über ein abnehmbares Grafikdisplay mit intuitiver Menüführung. Über das abnehmbare Display ist das Auslesen der Parametrierung und das Übertragen der Parameter von einer Pumpe auf eine benachbarte mit gleicher Funktion in wenigen Schritten möglich.

Zur Steuerung der Pumpenleistung stehen unterschiedliche Betriebsmodi zur Verfügung: Bei Bedarf kann die Pumpe über Analog- oder Impulssignale gesteuerte werden. Weiterhin stehen Timerfunktionen, Wochentagssteuerung oder ein Chargenmodus mit Rezeptspeicher zur Verfügung.

Ist eine Weiterentwicklung Ihrer Lösung geplant? Worauf dürfen sich Ihre Kunden in Zukunft freuen?

Neben einer Busanbindung arbeiten wir derzeit an der Einführung einer Entlüftungsautomatik für stark ausgasende Chemikalien. Eine Übertragung der Entwicklungsergebnisse auf weitere Baugrößen ist für die nahe Zukunft geplant.

Sie haben es in die Endrunde geschafft – eine großartige Leistung! Was bedeutet diese Auszeichnung für Sie und Ihr Team?

Wir haben uns eine ganze Weile mit der Aufgabenstellung beschäftigt. Von Kunden und Kolleginnen / Kollegen wurden viele Wünsche und Anforderungen an das Entwicklungsteam herangetragen und natürlich weitgehend umgesetzt. Letztendlich bedeutet die Auszeichnung für das Team eine Bestätigung der geleisteten Arbeit.

Was ist in Ihren Augen die größte Herausforderung, der sich deutschsprachige Industrieunternehmen künftig stellen müssen?

Neben den geopolitischen Krisen und den damit zusammenhängenden Problemen für die internationalen Märkte ist eine der Herausforderungen der Zukunft der Übergang zu Industrie 4.0. Dieser Dynamik als Unternehmen gerecht zu werden erfordert ein hohes Maß an Flexibilität und Veränderungswillen. Wir versuchen dies als mittelständisches Unternehmen durch andauernde Innovation und Weiterentwicklung zu erreichen. Wir sehen uns hierbei auf einem guten Weg.

Weiteren Informationen finden Sie hier.

Share.

Eine Antwort verfassen