„Jeder Jeck ist anders“

0

Jeder Jeck ist anders

Jeder kommuniziert anders. Doch wie dringen Sie am besten zu welcher Persönlichkeit vor? Der Experte Matthias Hettl unterscheidet vier Kommunikationstypen anhand ihrer Bedürfnisse, ihres Auftretens und ihrer Defizite – und gibt entsprechende Verhandlungs- und Führungstipps.

I. Der Analytiker – Klarheit muss sein

Dieser Gesprächspartner möchte alles rational und logisch erfassen können und stellt daher gezielte Fragen, sammelt Fakten und studiert die Daten eingehend. Weil er seine Gedanken nicht spontan äußert, wird er als langsam, vorsichtig, reserviert und steif empfunden.

In der Kommunikation legt der Analytiker bei sich selbst und bei anderen großen Wert auf Korrektheit. Spontanes und nicht so genaues Verhalten erzeugt häufig Spannungen in ihm, die sich nach einer gewissen Zeit in plötzlichen Emotionen ausdrücken können.

Im Umgang mit ihm gilt:

  • Machen Sie klar: Es ist Ihnen wichtig, ihn zu verstehen.
  • Gehen Sie ein Gespräch logisch und systematisch an.
  • Erklären Sie, warum Aufgaben getan werden sollen und wie das Ganze zusammenhängt.
  • Liefern Sie ihm stets Belege für Ihre Aussagen und bereiten Sie sich auf Fragen vor.

II. Der Verbindliche – Beziehungen gehen ihm über alles

Dieser Typ erscheint im Gespräch lässig, ungezwungen und informell. Er legt großen Wert auf persönliche Beziehungen und schätzt dementsprechend Vertrauen, Verständnis und Freundlichkeit. Er ist sehr sensibel für die zwischenmenschliche Atmosphäre, spürt, wenn etwas in der Luft liegt – und scheut sich nicht, zu vermitteln oder Konflikten vorzubeugen. Seine Zugänglichkeit macht ihn steuerbar, da für ihn gute zwischenmenschliche Kontakte wichtig sind. Der Verbindliche entwickelt aber oft zu wenig Eigeninitiative und braucht die Anleitung anderer.

Im Umgang mit ihm gilt:

  • Geben Sie ihm Zeit für Persönliches und zum Warm-werden.
  • Achten Sie besonders auf Zuverlässigkeit und Vertrauen.
  • Erklären Sie, wie Entscheidungen die Stabilität in der Zusammenarbeit verbessern.
  • Schaffen Sie, soweit möglich, Garantien.

III. Der Macher – nur Ergebnisse zählen

Er oder sie wird oft als aktiv, eindringlich und offensiv empfunden. Macher sind direkt und konzentrieren ihre Bemühungen auf Ziele und Ergebnisse, die gerade erreicht werden müssen – nach dem Motto: „Es gibt viel zu tun, packen wir’s an.“

Entsprechend ungeduldig wirken sie, wenn sich Dinge nicht rasch entwickeln. Das Bedürfnis nach Strukturiertheit lässt den Macher formell und humorlos erscheinen. Er erwartet viel von sich und anderen und führt gern. Dies wird in Verbindung mit seinem Wunsch nach Unabhängigkeit oft als Machtstreben empfunden.

Im Umgang mit ihm gilt:

  • Lassen Sie ihn selbstständig arbeiten.
  • Delegieren Sie dringende Aufgaben an ihn.
  • Geben Sie ihm klare Ergebnisziele, die eher kurzfristig ausgerichtet sind.
  • Kommen Sie schnell zur Sache und unterbreiten Sie ihm Alternativen, sodass er sich entscheiden kann..

IV. Der Expressive – mit Begeisterung schnell dabei

Spricht man mit einem Expressiven, so empfindet man auch ihn als aktiv, eindringlich und kontaktfreudig. Expressiven ist Disziplin ebenso fremd wie nüchterne Objektivität oder Routine. Sie können aber inspirierend sein und andere mitreißen. Ihre spontane Begeisterungsfähigkeit führt oft dazu, dass sie die Realität durch eine rosarote Brille sehen. Dabei wirkt der Expressive lässig und braucht eine abwechslungsreiche Tätigkeit, in der er seine Kreativität entfalten kann. Seine Abhängigkeit von Beifall macht den Expressiven, der andere sehr wohl beeinflussen kann, selbst sehr beeinflussbar..

Im Umgang mit ihm gilt:

  • Helfen Sie ihm, Strukturen zu entwickeln, damit er Aufgaben zum Abschluss führt.
  • Zollen Sie ihm für seine Ideen und Vorgehensweisen Anerkennung.
  • Kreative Aufgaben sind die richtigen für ihn.
  • Lassen Sie ihn im Mittelpunkt stehen, dann erreichen Sie viel.

Über den Autor:

Dr. Matthias Hettl ist als international bekannter Managementberater, Trainer und Coach für Vorstände, Geschäftsführungen und Führungskräfte tätig. Er vertrat eine Professur für Management, verfügt über langjährige Führungserfahrung, u. a. als Aufsichtsrat, Geschäftsführer sowie auch international als Consultant bei den Vereinten Nationen. Als renommierter Speaker ist er ein gefragter Management- und Führungsexperte.

Mehr Informationen unter: Hettl Consult

Pressekontakt:

Matthias Hettl, Matthias.Hettl@Hettl-Consult.de; Tel. 09122 808 337; Hettl Consult, Zwieselweg 24, 91189 Rohr b. Nürnberg

www.Hettl-Consult.de

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.