Knackige Preise für Microsoft-Tablets

0

Am 26. Oktober bringt nun auch Microsoft sein eigenes Tablet „Surface“ auf den Markt. Doch das wird deutlich teurer als bislang vermutet: 499 Dollar soll allein die günstigste Version in den USA kosten. Damit liegt es preislich mit Apple so ziemlich auf einer Linie.

Schade, schade, zu früh gefreut…und wieder mal ein Grund  mehr, sich nicht auf Gerüchte zu verlassen: Entgegen aller bisherigen Vermutungen wird Microsoft sein erstes eigenes Tablet Surface nun doch für teures Geld verkaufen und nicht zu Minipreisen, quasi als Konkurrenzprodukt zum iPad,  auf den Markt schleudern. Saftige 499 Dollar soll in den USA allein die günstigste Version kosten – alles andere als billig also. Immerhin kommen die Tablets mit dem neuen Micrsosoft-Betriebssystem Windows 8 auf den Markt und der Bildschirm fällt etwas größer aus als beim günstigsten Apple-Modell (399 Dollar). Auch der Speicherplatz ist mit 32 GB doppelt so hoch, ja, lässt sich für 100 Dollar sogar auf respektable 64 GB aufstocken. Und zum Preis von 599 Dollar gibt es das Surface-Tablet inklusive Tastatur „Touch Cover“, die auch als Schutzhülle fungiert.

Man darf jedenfalls gespannt sein, wie die Microsoft-Tablets auf dem Markt ankommen, wie der Vorstoß vom Software-Giganten Microsoft in diesem Segment, der am 26. Oktober beginnt, aufgenommen wird.

Via: Süddeutsche

Bild: Microsoft

 

 

Share.

Eine Antwort verfassen