Lernen Sie die neusten Trends kennen auf der innovation 2016!

0

Das Internet der Dinge, die Industrie 4.0 und die damit verbundene Digitalisierung sind zurzeit in aller Munde. Es fällt mittlerweile schwer, den Überblick zu allen wichtigen Neuerungen und vor allem den zukünftigen Trends zu behalten. Auf der 18. Jahrestagung innovation 2016 erhalten Sie Einblicke in zukünftige Trends und diskutieren mit Innovationsexperten aus Wissenschaft und Praxis über neue Herausforderungen im Innovationsmanagement.

Werden Roboter und die künstliche Intelligenz bald Menschen ersetzen?

Während einige sich über die Entwicklungen im Bereich Robotik freuen, da hiermit für Menschen unliebsame und gefährliche Arbeit entfällt, fürchten sich andere über den kompletten Ersatz der Menschheit. Zwar sind künstliche Intelligenzen so weit, dass Sie führende Schach-, Go- und Jeopardy- Spieler besiegen können, dennoch sind wir noch weit davon entfernt, vollständig von Maschinen ersetzt zu werden. Denn trotz aller Entwicklungen in den letzten Jahren erreichen Maschinen nicht einmal annähernd die Leistungsfähigkeit des menschlichen Gehirns.

Daher ist es besonders spannend, die Entwicklungen und zukünftigen Trends im Bereich Robotics und künstliche Intelligenz weiter zu verfolgen. Auf der von Management Circle organisierten innovation 2016 haben Sie die Möglichkeit, den humanoiden Roboter Nao zu treffen. Dieser kleine Roboter ist mit der künstlichen Intelligenz von IBM Watson ausgestattet und kann so auf natürliche Sprache reagieren und auch in dieser antworten. Deshalb wird Nao bereits als Concierge, Kundenberater oder Lehrer eingesetzt.

Falls möglich dieser Link: http://www.management-circle.de/innovation/blog/

Die Schnellen fressen die Langsamen

Wir leben in einer bewegten Zeit, in der kein Unternehmen mehr vor der Disruption sicher ist. Nicht mehr die großen Konzerne haben im digitalen Zeitalter die Nase vorn, es sind vor allem die agilen und daher innovativen Firmen, die den Markt antreiben. Doch auch erfolgreiche Startups wie Uber und Airbnb sind nicht immun. So sagt man beispielsweise der Blockchain nach, dass sie das disruptive Potenzial besitzt, Unternehmen zu ersetzen, die früher selbst als Zerstörer galten – wie zum Beispiel die genannten Startups Uber und Airbnb.

Ruckläufige Innovationen – ein Oxymoron?

So abwegig es klingt, rückläufige Innovationen – in Fachkreisen bekannt als frugale Innovation – haben eine große Bedeutung im Innovationsmanagement. Nicht nur aufgrund des zunehmenden Wettbewerbsdrucks bei gleichzeitiger Verknappung der Ressourcen, sondern auch wegen der Entwicklung in Schwellenländern. Denn dort sind hochentwickelte und funktional überladene Produkte – wie beispielsweise das neuste iPhone – für den Kunden zu teuer. Damit erzielen Innovationen, die vielerorts gepriesen werden, nicht den gewünschten Mehrwert.

All diese Themen und noch viele mehr werden auf der zweitägigen Jahrestagung innovation 2016 am 29. und 30. November 2016 in München thematisiert. Seien Sie dabei und verpassen Sie es nicht, mit führenden Innovationsexperten ins Gespräch zu kommen.

Mehr Informationen zu der Veranstaltung: www.innovation-kongress.de/?cid=cdu1522

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Eine Antwort verfassen