LogMeIn übernimmt mit Zamurai einen der Pioniere der mobilen Zusammenarbeit

0

LogMeIn, Inc. (NASDAQ:LOGM) hat die vor kurzem erfolgte Akquisition der Zamurai Corporation aus San Francisco bekanntgegeben. Zamurai ist ein Pionier im Bereich Mobile Collaboration und digitales Whiteboarding und damit die ideale Ergänzung für das Portfolio von LogMeIn, das mit join.me eine führende mobile Lösung für virtuelle Zusammenarbeit und Meetings anbietet. Das erfolgreiche Mobile Whiteboard von Zamurai, das das digitale Skizzieren, Präsentieren und Teilen von Ideen ermöglicht, wird ab sofort in die jetzt komplett überarbeitete join.me-Lösung für iPhone, iPad und Apple Watch integriert.

Zamurai wurde 2013 gegründet und entwickelt Lösungen, die sich auf die visuelle, virtuelle Kommunikation in Echtzeit fokussieren und so helfen, Ideen und Meetings auf einfache Art und Weise festzuhalten und zu teilen. Zu diesen Entwicklungen gehört das InfinityBoard™. Trotz vieler Versuche, digitale Whiteboards einzuführen, fotografieren Anwender nach Meetings meist immer noch ihre physischen Whiteboards mit dem Smartphone oder Tablet ab und leiten die Aufnahmen an die anderen Teilnehmer weiter. Mit dem InfinityBoard wurde das klassische Whiteboard digital neu erfunden und bietet unter anderem eine große Bibliothek für Bilder, Linien, Formen, modernes Zeichenwerkzeug und eine unbegrenzte Arbeitsfläche. Die Anwendung legte einen erfolgreichen Start hin und wurde sogar unter den Besten Neuen Produktivitäts-Apps im App Store aufgeführt. Zusätzlich wurde das Unternehmen 2014 von Aragon Research als „Hot Vendor in Content Authoring and Collaboration“ bewertet und kann sich darüber hinaus über zahlreiche weitere Branchenauszeichnungen freuen, darunter „Best App Finalist (Collaboration und Produktivität)“ der Tabby Awards, „Best Business App Finalist“ der Appy Awards und „Top 20 Productivity App“ der NetworkWorld 2014.

„Innovationen im Bereich mobiler Zusammenarbeit stehen bei der Weiterentwicklung von join.me im Fokus. Wir wollen mobile Anwendungen anbieten, die eigenständige Lösungen sind und nicht nur einfach Desktop-Anwendungen, die auf Smartphone oder Tablet verwendet werden. Nur so kann man das Potenzial mobiler Zusammenarbeit voll ausschöpfen“, sagt Bill Wagner, President und COO von LogMeIn. „Die Akquisition von Zamurai – und das gilt sowohl für das Produkt als auch das Team – unterstützt diese Strategie, dem mobilen Arbeitnehmer von heute die passenden Lösungen an die Hand zu geben.“

Im Rahmen der Akquisition werden alle Mitarbeiter des Unternehmens in die neue Muttergesellschaft überführt; die Gründer von Zamurai übernehmen Führungspositionen in der Marketing- und Produktorganisation von join.me.

„Die Art und Weise, wie Menschen zusammenarbeiten, ändert sich – das spiegeln sowohl die Lösungen von join.me als auch von Zamurai wider. Wir arbeiten und kollaborieren in Echtzeit und sind häufiger on- als offline. Darüber hinaus eint unsere beiden Unternehmen eine Leidenschaft für einfache, benutzerfreundliche Anwendungen“, unterstreicht Michael Parker, CEO und Mitgründer von Zamurai und jetzt VP of Marketing für join.me. „Zamurai war vorher tatsächlich schon ein join.me Kunde. Wir haben es täglich genutzt, also war es völlig klar, dass wir perfekt zueinander passen.“ 

Über Zamurai

Zamurai entwickelt entwickelt Lösungen, die sich auf die visuelle, virtuelle Kommunikation in Echtzeit fokussieren und so helfen, Ideen und Meetings auf einfache Art und Weise festzuhalten und zu teilen – und das auf allen Geräten von Smartphone über Tablet bis hin zu Desktop-Computer. Seit der Gründung 2013 ist das Ziel von Zamurai, es Unternehmen zu ermöglichen, ihre Ideen oder Diskussionen so festhalten zu können, dass man sie jederzeit und von überall aus abrufen kann. Mehr Informationen unter http://zamurai.com 

Zusätzlich sind folgende Hintergrundinfos verfügbar:

http://secure.logmein.com

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.