MAX Backup setzt mit neuer Preisstrategie für IT Dienstleister Maßstäbe im Disaster Recovery Markt

0

– Abrechnung pro Gerät statt nach Datenmenge vereinfacht Kalkulation und erleichtert Verkauf von Services

MAXfocus (von LogicNow) stellt die neue Preisstrategie für den Vertrieb seiner Lösung MAX Backup vor. MAX Backup ist Teil von MAXfocus, der Plattform, der weltweit die meisten IT-Dienstleister für IT-Support und MSP-Services vertrauen. Durch die neue Preisstrategie wird MAX Backup zur ersten vollwertigen Disaster Recovery-Lösung, die sowohl im Bereich der Server als auch der Arbeitsplätze pro Gerät abgerechnet wird und nicht auf der Basis der genutzten Datenmenge. Dieser Schritt erleichtert es MSPs und IT Dienstleistern, umfassende Disaster Recovery-Dienstleistungen zu Kosten anzubieten, die sowohl für sie als auch für ihre Kunden transparent und besser kalkulierbar sind.

Außer bei Disaster Recovery-Lösungen, ist die Berechnung von IT-Dienstleistungen pro Gerät ein gängiges Abrechnungsmodell. Die Abrechnung nach Datennutzung statt pro Gerät, löst nach Ansicht von MSPs bei Kunden häufig eine Verunsicherung bezüglich der Servicekosten aus und kann sich damit als Verkaufshindernis herausstellen. Außerdem stehen MSPs angesichts eines speicherbasierten Abrechnungsmodells vor der Herausforderung, ihren Großkunden die angesichts der ständig steigenden Datenmengen ebenfalls gestiegenen Kosten zu erklären. Mit der Abrechnung von Backup- und Disaster Recovery-Dienstleistungen pro Geräte, können MSPs ihre IT-Dienstleistungen leichter verkaufen, und gleichzeitig ist dieses Preismodell auch für Kunden vorhersehbarer und wirtschaftlicher.

Das neue MAX Backup Preismodell wird es IT-Dienstleistern zukünftig erheblich erleichtern, eine vollständige "Disaster-Recovery-as-a-Service" Lösung für unternehmenskritische Bereiche anzubieten. Die Lösung ermöglicht eine minutenaktuelle Datensicherung und beschleunigt die Daten-Wiederherstellung (Time-to-Recovery – TTR), indem nach einem Systemausfall in weniger als fünf Minuten Standby Images bereitgestellt werden. Diese Kombination aus den branchenweit schnellsten Wiederherstellungszeiten (RPO) und einem Wiederaufsetzpunkt von wenigen Sekunden (RTO), gepaart mit dem Wissen nicht nur über die eigenen Kosten, sondern auch die ihrer Kunden, versetzt MSPs in die Lage, auch die anspruchsvollsten Kundenwünsche erfüllen zu können. 

„Die gerätebezogene Abrechnung ermöglicht unseren MSP Partnern beim Abschluss von Neugeschäften einen genauen Überblick über ihre Margen und erleichtert ihnen damit den Verkauf. Unabhängig vom zunehmenden Datenwachstum können MSPs so eine differenzierte Disaster–Recovery-as-a-Service Dienstleistung zu einem bereits im Voraus bekannten Preis anbieten", so Chris Groot, VP Sales, MAX Backup & Recovery. „Aktuell nutzen mehr als 4.500 IT-Dienstleister unsere Lösung MAX Backup. Bei unseren Gesprächen mit vielen von ihnen erhielten wir ein sehr positives Feedback für das neue Abrechnungsmodell. Wir erwarten in diesem Geschäftsfeld in den nächsten zwei Jahren einen Anstieg um den Faktor zehn."

Zusätzlich wird MAX Backup ein flexibles, auf der Datennutzung basierendes Abrechnungsmodell für Kunden anbieten, die lediglich kleinere Datenmengen sichern und keine gerätebezogene Preisstruktur benötigen.

http://www.gcpr.de/meldungen/item/957-max-backup-setzt-mit-neuer-preisstrategie-fuer-it-dienstleister-massstaebe-im-disaster-recovery-markt

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.