MeFeS – Workshop Methodische Fehlersuche

0

„Erst grübeln, dann dübeln…“

Eine zentrale Aufgabe von Technikern ist es, Fehler systematisch zu finden und sie zu beheben. Dies ist gerade bei komplexen technischen Systemen anspruchsvoll und gleichzeitig sehr wichtig. Die Verstärkung und Optimierung dieser Fähigkeit birgt ein riesiges betriebswirtschaftliches Einsparpotential. Es ist darüber hinaus ein Qualitätsmerkmal für den Kunden.

Spätestens seit kostenorientiertes Denken im Service immer mehr an Bedeutung gewinnt, darf die Fehlersuche kein Prozess mehr – je nach Techniker – von individuell unterschiedlicher Art und Länge sein. Systematische Fehlersuche beginnt vor dem ersten Handgriff an der Maschine mit der richtigen Vorbereitung. Vor allem manch ,gestandener (handwerklicher) Praktiker’ setzt oft mehr auf eine Mischung aus Intuition und einfach Machen/Ausprobieren. Systematische Fehlersuche bedeutet aber:

  • Systematische Erfassung der vorhandenen Informationen
  • Genaue Abgleichung möglicher Ursachen mit den Informationen
  • Gezielte Beseitigung der gefundenen Ursache

Dreh- und Angelpunkt ist das systematische Denken vor dem (dann systematischen) Tun. Wie dies verstärkt werden kann ist zentrales Thema des Workshops.

Nutzen

Hier lernen Sie, wie Sie den Ursachen von Störungen besser auf den Grund gehen und dem vorschnellen Handeln ein Schnippchen schlagen.

 Inhalte

  • Kommunikationstechniken zur intensiven Informationsgewinnung
  • Optimierung von Anfangskontakt und Auftragsklärung „face to face“
  • Schwierige Konflikt-Situationen vor Ort gezielt entschärfen
  • Vorgehen in der methodischen Fehlersuche
  • Systematische Frage- und Denktechniken
  • Einsatz von Notizen als Grundlage systematischen Vorgehen
  • Psychologische Hintergründe, Probleme und deren Lösungen
  • Wirksame Methoden der Vermittlung
  • Psychologische Schwierigkeiten und deren Bewältigung
  • Strategien für die Umsetzung in den Alltag

Die Leitung/Moderation des Workshops erfolgt methodisch-didaktisch-fundiert durch Trainer, die schon langjährig in der Ausbildung von technischen Trainern und Technikern tätig sind, selbst einen technischen Hintergrund und Erfahrung in methodischer Fehlersuche haben.

Zielgruppen

Dieser Workshop richtet sich an folgende Zielgruppen:

    • Serviceleiter, um Ihnen ein Konzept anzubieten, wie Sie den Service hinsichtlich Methodischer Fehlersuche optimieren können
    • Multiplikatoren (Technische Trainer, Ausbilder, Praxisanleiter …), um Ihnen (aufbauend auf eine Trainergrundausbildung) vertiefend Werkzeuge und Konzepte für die Vermittlung dieses anspruchsvollen Themas an die Hand zu geben

  • Servicetechniker, die vor allem in sehr komplexen Technik-Bereichen arbeiten

 

 Voraussetzungen

Ein vorheriger Besuch des Kurses „Train the Technical Trainer“ bzw. des Lehrgangs „Zertifizierter Technischer Trainer TTxTT praxisgeprüft“ (Modul 1) wird empfohlen.

 Teilnehmerzahl

  • Maximal 10 Personen pro Gruppe

 Zeitdauer

  • Zweitages-Seminar zum Kernthema

 Aufbau/Upgrade

Nach diesem Seminar steht den Teilnehmern, die bereits einen der beiden Kurse Zertifizierter Kunden-Kompetenz-Techniker Field-Service oder Telefon-Support erfolgreich absolviert haben, die Möglichkeit eines Upgrades zur Qualifizierung Zertifizierter Kunden-Kompetenz-Techniker MeFeS – Methodische Fehlersuche offen.

 Nähere Informationen finden Sie auch unter www.kunden-kompetenz-techniker.de

http://www.kundendienst-trainer.de/methodische_fehlersuche010.0.html

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.