Micro­soft HealthV­ault — Top­ser­vice von Micro­soft für die NSA!

0

Klasse Micro­soft! Noch ein Pro­dukt von den bes­ten Freun­den der NSA (Micro­soft ist ers­ter Teil­neh­mer bei PRISM!), das die Welt nicht braucht! Für die Leser, die nicht wis­sen, was HealthV­ault bedeu­tet kurz die Über­set­zung – HealthV­ault heisst Gesund­heits­tre­sor.Da bie­tet die gene­röse Firma Micro­soft welt­weit jedem Men­schen kos­ten­los an, alle per­so­nen­be­zo­ge­nen Gesund­heits­da­ten in der Micro­soft Cloud zu spei­chern. Ja, wirk­lich! Man ist schon sehr erstaunt über die Chuzpe, die hin­ter einem sol­chen Ange­bot steckt – dumm­dreist ist hier­für ein viel zu freund­li­cher Begriff.

Das Lesen des Ange­bo­tes ver­setzt mich dann in helle Wut. Ich lese:
Erstel­len Sie eine voll­stän­di­gere Über­sicht über Ihre Gesund­heit, in der Sie im Zen­trum stehen.

Rufen Sie Labor­er­geb­nisse, Rezept­ge­schichte und medi­zi­ni­sche Daten­sätze von einer wach­sen­den Liste von Labo­ren, Apo­the­ken, Kran­ken­häu­sern und Kli­ni­ken ab, die auf Anfor­de­rung Infor­ma­tio­nen an Ihren HealthVault-​Datensatz senden. …

Erfas­sen Sie Ihre Werte, um die Über­wa­chung chro­ni­scher Erkran­kun­gen zu unter­stüt­zen, indem Sie ver­bun­dene Geräte ver­wen­den, mit denen Sie Daten auf ein­fa­che Weise zu HealthV­ault hoch­la­den können. …

Spa­ren Sie, und geben Sie Ihre medi­zi­ni­schen Bil­der frei, um diese Ihren Gesund­heits­pfle­ge­dienst­leis­tern schnell und ein­fach zei­gen und für spä­tere Refe­renz­zwe­cke ver­wen­den zu können. …

Geben Sie auf ein­fa­che Weise Infor­ma­tio­nen für Per­so­nen frei, denen Sie ver­trauen, sodass diese Sie unter­stüt­zen oder die Ver­wal­tung der Gesund­heit mit Ihnen koor­di­nie­ren können.

Da erdreis­tet sich eine der frag­wür­digs­ten Fir­men der gesam­ten IT-​Industrie anzu­stre­ben auf ihren Ser­vern ein umfas­sen­des Bild des Gesund­heits­zu­stan­des der Mensch­heit abzu­bil­den! Geht’s noch? Und mir wird regel­recht schlecht, wenn ich lese, dass dies von einer “wach­sen­den Liste von Labo­ren, Apo­the­ken, Kran­ken­häu­sern und Kli­ni­ken” unter­stützt werde. Nein, dass will ich nicht glau­ben, dass auch das deut­sche Gesund­heits­we­sen diese Hilfs­trup­pen der NSA in gera­dezu orwell­schem Aus­mass unterstützt.

Denn Micro­soft HealthV­ault toppt alles Ver­werf­li­che von Face­book bis Google – das pri­va­teste des Men­schen – sein Gesund­heits­zu­stand – soll ihm nun auch noch von der schlimms­ten Hilfs­truppe der NSA – Micro­soft – gestoh­len werden.

Denn den in der Micro­soft Cloud null­kom­ma­null vor­han­de­nen Daten­schutz ver­ne­beln die Ame­ri­ka­ner gewohnt elegant:
Sie ent­schei­den, wer Ihre Daten anzei­gen, ver­wen­den, ergän­zen und frei­ge­ben kann und wel­che Gesundheits-​Apps auf Ihr Konto zugrei­fen können.

HealthV­ault stellt Ihre pri­va­ten Gesund­heits­in­for­ma­tio­nen ohne Ihre Geneh­mi­gung kei­nen ande­ren Apps oder Ser­vices bereit.

Klar Micro­soft, ihr seid toll! Ihr stellt die pri­va­ten Gesund­heits­in­for­ma­tio­nen kei­nen ande­ren Apps oder Ser­vices bereit. Dum­mer­weise ist eure beste Freun­din, die NSA, weder App noch Ser­vice! Um Miss­ver­ver­ständ­nisse zu ver­mei­den – ihr belügt eure Kun­den nicht, ihr schreibt das ganz ordent­lich in euren Daten­schutz­be­stim­mun­gen, die aller­dings die­sen Namen – wie immer bei Micro­soft – nicht ver­die­nen. Wir lesen da:

Micro­soft kann auf Ihre per­sön­li­chen Daten zugrei­fen und/​oder Ihre per­sön­li­chen Infor­ma­tio­nen offen­le­gen, wenn dies nach Ansicht von Micro­soft not­wen­dig ist, um: (a) Gesetze ein­zu­hal­ten oder auf Rechts­ver­fah­ren zu rea­gie­ren, denen Micro­soft aus­ge­setzt ist; oder (b) die Rechte oder das Eigen­tum von Micro­soft zu schüt­zen (ein­schließ­lich der Durch­set­zung unse­rer Verträge).

Die im Dienst gespei­cher­ten per­sön­li­chen Infor­ma­tio­nen und Gesund­heits­in­for­ma­tio­nen kön­nen in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten oder in einem ande­ren Land ver­ar­bei­tet wer­den, in dem Micro­soft oder des­sen Toch­ter­ge­sell­schaf­ten, Nie­der­las­sun­gen oder Dienst­an­bie­ter Nie­der­las­sun­gen unter­hal­ten. Wenn Sie sich mit einer Adresse im Euro­päi­schen Wirt­schafts­raum regis­trie­ren, spei­chern wir die von Ihnen erstell­ten Gesund­heits­da­ten­sätze in der Euro­päi­schen Union. Micro­soft befolgt das „Safe Har­bor Frame­work‟ des US-​amerikanischen Han­dels­mi­nis­te­ri­ums über die Erfas­sung, Ver­wen­dung und Auf­be­wah­rung von Daten aus dem Euro­päi­schen Wirt­schafts­raum und der Schweiz.

Beson­ders dreist ist neben dem klar gere­gel­ten staat­li­chen Zugriff, dass Micro­soft sich erdreis­tet auf pri­vate, per­so­nen­be­zo­gene Daten zuzu­grei­fen um ‘die Rechte oder das Eigen­tum von Micro­soft zu schüt­zen’. Allein diese Klau­sel reicht für jeden klar den­ken­den Men­schen aus, um nie wie­der ein Pro­dukt von Micro­soft zu benutzen.

Die Daten­schutz­be­stim­mun­gen ent­hal­ten selbst­ver­ständ­lich kei­ner­lei Bezug zu deut­schen und /​oder euro­päi­schen Daten­schutz­ge­set­zen und schon gar nicht zu den eben­falls rele­van­ten Rege­lun­gen aus den Berei­chen des Sozi­al­ge­setz­bu­ches (SGB) – lega­ler Daten­um­gang ist bei Micro­soft noch nie Ziel des Han­delns gewesen.

Da passt es natür­lich auch gut, dass man im Februar 2013 die Daten­schutz­be­stim­mun­gen um den Safe Har­bor Blöd­sinn ergänzt hat. Wenn Sie mehr zum Thema Safe Har­bor wis­sen möch­ten, lesen Sie bitte den Bei­trag MDM-​Essentials — Safe Har­bor ist für Mobile Device Manage­ment egal.

Die Web­seite wird vor­sicht­hal­ber auch gleich aus den USA aus­ge­lie­fert – ein euro­päi­scher Daten­schutz­be­auf­trag­ter kann so gar nicht erst auf die Idee kom­men die­ses über­flüs­sige und in Deutsch­land in vie­len Aspek­ten ille­gale Ange­bot abschal­ten zu lassen.

Micro­soft HealthV­ault zeigt eines ganz deut­lich. Micro­soft inter­es­siert sich noch nicht ein­mal ansatz­weise für rechts­kon­forme Ange­bote in Deutsch­land und Europa. Die sinn­vollste Reak­tion hier­auf ist aller­dings sehr ein­fach und lau­tet ‘Raus mit Micro­soft!’. Im Jahr 2013 gibt es für nahezu alles gleich­wer­tige und oft bes­sere Lösun­gen als von Micro­soft. Inso­fern wün­sche ich mir, dass Micro­soft den­sel­ben Weg wie Black­Berry neh­men wird. Denn das Ver­schwin­den jedes Unter­neh­mens, dass mit der NSA zusam­men­ar­bei­tet, ist sehr gut für die Welt.

Was mei­nen Sie?

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Eine Antwort verfassen