Microsoft präsentiert das Tablet Surface (Video)

3

Warum nicht? Microsoft hat sein bereits erwartetes Tablet vorgestellt. Dabei wird es von der Flunder zwei Versionen geben, eine für den Heimgebrauch, eine für den professionellen Einsatz. Natürlich ist Windows 8 als Betriebssystem aufgespielt. USB 3.0 ist ebenfalls mit an Bord.

Beide Geräte verfügen über ein 10-Zoll-Display und wiegen zirka 700- und 900-Gramm. Die Heim-Variante misst eine Dicke von 9,33 Millimetern, die Pro-Version 13,5 Millimeter. Die Redmonder setzen bei den Tablets allerdings auf Features, die es bisher nur selten gibt. So ist auf beiden Tablet-PCs auf der Rückseite ein so genannter „Kickstand“ angebracht, der das Gerät aufrecht halten soll.

Cover mit Tastatur

Das Gehäuse besteht aus einer Magnesiumlegierung, die im Werk geschmolzen und in eine Form gepresst wird. Microsoft spricht dabei von „VaporMG“. Der Vorteil dieser Verarbeitung ist bereits aus anderen Industriezweigen bekannt – besonders stabile Gehäuse. Einen kleinen Knaller dürfte das Touch Cover sein. Dieses gibt es, wie bei Apple, in verschiedenen Farben und ähnelt dem Smartcover. Doch neben dem Schutzmechanismus verfügt es noch über eine Touchscreen-Tastatur. Sie erkennt nach eigenen Angaben sogar, ob der Nutzer seine Hand nur ausruht oder ob aktiv geschrieben wird. Wer möchte, darf sich auch ein „Type Cover“ zum Surface dazu bestellen. In ihm ist eine physikalische Tastatur eingesetzt.

Technisch gesehen kann sich das Tablet mit anderen messen. So taktet das kleinere der beiden Surface-Tablets mit einem Nvidia-Mobilprozessor. Das Display misst eine Diagonale von 10,6 Zoll und löst 1.280 x 720 Pixel auf. Neben USB 2.0 und einem Micro-HDMI-Anschluss wird es auch einen Micro-SD-Steckplatz geben. Apples iPad bietet einen solchen Steckplatz bis heute nicht an, bei Android-Tablets gehört er zum Standard. Es soll Versionen mit 32 und 64 Gigabyte Speicher geben.

Pro-Variante: Core-i5-Prozessor, 128 Giagbyte, Full-HD

Die Pro-Variante hat ein wenig mehr zu bieten. So nennt sich die Version „Surface for Windows 8 Pro“ und soll von einem Intel-Core-i5-Prozessor angetrieben werden. Anstelle von USB 2.0 wird es eine USB-3.0-Schnittstelle geben; zusätzlich verfügt das Tablet über einen Micro-SDXC-Steckplatz sowie über einen MiniDisplayPort. Was mir persönlich gefällt: Der Speicher wird mit 64 oder 128 Gigabyte angegeben und das Display erstrahlt in Full-HD. Der Preis beider Tablets ist leider noch unbekannt.

Bilder und Quelle: The Verge

Share.

3 Kommentare

  1. Pingback: Kommentar – Surface und Windows 8/RT: Microsoft, das könnte klappen! | MIT

  2. Pingback: Bill Gates: Surface kann auch für Apple interessant werden | MIT

  3. Pingback: Microsoft Surface für 199 US-Dollar? “Shut up and take my money!” | MIT

Eine Antwort verfassen